Sturm „Zeynep“

Dortmund: Beliebtes Café muss nach Sturmschaden erstmal schließen

In Dortmund ist ein Baum auf ein bekanntes Café gestürzt. Die Angestellten sind geschockt.

Dortmund – Sturm „Zeynep“ hat auch in Dortmund teils große Schäden hinterlassen. Während mit „Antonia“ bereits das nächste Unwetter droht, laufen in der Stadt noch die Aufräumarbeiten. Auch das bekannte Café „Grüner Salon“ in der Nordstadt hat es erwischt.

Dortmund: Baum stürzt auf Café „Grüner Salon“ in der Nordstadt – „Gästen geht‘s gut“

Ein riesiger Baum stürzte bei dem Sturm am Freitag (18. Februar) um und begrub das Gebäude am Nordmarkt unter sich. Der gesamte Bereich wurde anschließend von der Feuerwehr Dortmund abgesperrt. Ein Gast soll leicht verletzt worden sein, berichten die Einsatzkräfte.

Die Betreiber des „Grünen Salons“ sind geschockt und schreiben am Samstag auf Facebook: „Unseren Gästen geht’s gut, das Team ist sicher zu Hause. Nur die Hütte ist kaputt. Bis auf Weiteres können wir nicht ins Gebäude und müssen den Betrieb vorerst einstellen.“

Unter dem Facebook-Eintrag schreiben viele Besucher und bieten sogar Hilfe an. „Wie gruselig! Gut, dass ihr in Ordnung seid“, kommentiert eine Dortmunderin. Jetzt müsse erstmal aufgeräumt und der Schaden am Gebäude begutachtet werden, schreibt das Team. Wie lange das dauern wird, ist noch unklar, sagt Geschäftsführerin Milena Rethmann am Sonntag gegenüber RUHR24.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Dortmund

Mehr zum Thema