Verzögerung

Dortmund: Sperrung am Tunnel in Wambel sorgte für Stau bis zur B54

Autofahrer müssen in Dortmund mit Umleitungen rechnen, die B236-Tunnel Wambel und Berghofen werden gesperrt.
+
Autofahrer müssen in Dortmund mit Umleitungen rechnen, die B236-Tunnel Wambel und Berghofen werden gesperrt.

Am Tunnel in Dortmund-Wambel gab es am Mittwoch einen langen Stau. Die Strecke Richtung Schwerte war am zwischenzeitlich komplett gesperrt.

Update, Mittwoch (2. Dezember), 8.45 Uhr: Dortmund - Laut WDR Verkehr hat sich der Stau auf der B236 in Dortmund mittlerweile aufgelöst. Ursache war offenbar eine defekte Schranke im Tunnel in Wambel.

Stau zwischen Dortmund und Schwerte: Tunnel gesperrt

Ursprungsmeldung, Mittwoch (2. Dezember), 7 Uhr: Viele Pendler stehen zurzeit zwischen Dortmund und Schwerte im Stau. Der Grund ist eine Sperrung am Tunnel der B236. Wie der WDR berichtet, ist wegen eines technischen Defekts im Tunnel nur ein Fahrtstreifen frei.

Grund dafür war scheinbar eine Schranke, die sich nicht vollständig öffnen ließ. Vor allem zwischen Dortmund-Nordost und dem Westfalendamm kommt es daher aktuell zu starken Verzögerungen.

Der Stau war zwischenzeitlich über 6 Kilometer lang und reicht bis auf die B54. Autofahrer sollten etwa 30 Minuten mehr einplanen.

Dortmund Richtung Schwerte: Schrank wieder auf, noch immer Stau-Gefahr

Mittlerweile sei die Schranke aber repariert und wieder in Betrieb, twittert der WDR. Der Stau von Dortmund Richtung Schwerte sei allerdings immer noch knapp 5 Kilometer lang und könne sich noch etwas länger halten. Wir berichten weiter.