Besondere Aktion gestartet

Warum die Stadt Dortmund jetzt Gratis-Saatgut verteilt

+
Die Stadt Dortmund verteilt freies Tomaten-Saatgut.

Die Stadt Dortmund verteilt derzeit Gratis-Saatgut an die Bürger. Die Samen haben eine besondere Fähigkeit.

  • Stadt Dortmund verteilt kostenfreies Saatgut.
  • Das Saatgut fördert die ökologische Vielfalt und kann sich dem Klimawandel anpassen.
  • Solange der Vorrat reicht, kann jeder Saatgut bekommen.

Dortmund - Besonders Dortmunder mit einem grünen Daumen werden sich über die Aktion der Stadt Dortmund freuen. Doch auch für "Gartenanfänger" könnte sie eine gute Möglichkeit bieten, sich mal auszuprobieren - besonders angesichts des frühlingshaften Wetters, das uns in NRW erwartet. Denn das Klimateam des Dortmunder Umweltamtes verteilt kostenfreies Tomaten-Saatgut.

Stadt Dortmund: Saatgut zur freien Verfügung

Das Saatgut, das verteilt wird, wurde auf dem Acker der Solidarischen Landwirtschaft Kümper Heide geerntet und wird von der Stadt Dortmund nun frei verteilt. Es handelt sich dabei um samenfestes Saatgut der Tomate "Sunviva". Solange der Vorrat reicht, kann es beim Umweltamt abgeholt werden. Dienstags und mittwochs jeweils von 9 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Bei einem besonderem Bedarf, zum Beispiel bei Schulklassen, ist auch mehr Saatgut erhältlich.

Das besondere an dem Saatgut: es handelt sich um samenfestes "Open-Source"-Saatgut. Heutzutage keimt Gemüse hauptsächlich aus Hybridsaatgut, statt samenfesten Saatgut. Bei diesem werden spezielle Eigenschaften einer Pflanze etwa die Größe oder Form verstärkt. So liefert die Pflanze vor allem in der ersten Generation besonders gute Ergebnisse.

Saatgut der Stadt Dortmund passt sich Klimawandel an

In nächsten Pflanzengenerationen können Landwirte dieses Saatgut aber oft nicht verwenden, da es seine Einheitlichkeit verliert und die einzelnen Pflanzen und deren Früchte sich stark unterscheiden. Für die Weiterverarbeitung oder den Verkauf sind diese dann oft ungeeignet. 

Sterile Hybridsamen haben zusätzlich die Eigenschaft, sich gar nicht fortpflanzen zu können. Sie können nur ein einziges Jahr lang genutzt werden. Samenfestes Saatgut, wie das, das die Stadt nun verteilt, ist nachbaufähig und bringt Pflanzen mit gleichen Eigenschaften hervor.

Video: Saatgutgewinnung für Einsteiger

"Open-Source" ist dabei eine rechtliche Eigenschaft der Tomatenpflanze "Sunviva". Es bedeutet, dass die Samen einer Pflanze frei und kostenlos verwendet werden dürfen. Es darf frei vermehrt und weiterentwickelt werden. Bei anderen Saatguts ist dies oft verboten.

Dortmund: Urban Gardening wird immer beliebter

Dies bringt den Vorteil mit, dass das Saatgut immer und immer wieder verwendet werden kann und sich so den Umwelteinflüssen des Anbaugebiets anpassen kann. Das macht es reif für den Klimawandel und ganz allgemein für regionale Unterschiede.

Gärtnern kann auch in Dortmund jeder, der nicht unbedingt außerhalb wohnt oder keinen Garten hat. Seit einigen Jahren wird Urban Gardening immer beliebter - auch in Dortmund. Dabei wird auch auf Flächen in der Innenstadt Obst und Gemüse ang ebaut.

Mehr zum Thema