Polizei fahndet

Dortmund: Mann will Mädchen (13) ins Gebüsch ziehen und wird überwältigt

Sexualdelikt Kindesmissbrauch Dortmund
+
Ein Mann will sich in Dortmund an einem Mädchen vergehen und zieht sie ins Gebüsch.

Ein Mann will sich in Dortmund an einem Mädchen vergehen und zieht es in ein Gebüsch. Doch die 13-Jährige reagiert

Dortmund – Die Polizei Dortmund spricht von einem „versuchten Sexualdelikt“. Für das 13-jährige Mädchen muss die schreckliche Tat am Sonntag (7. November) ein wahrer Schock gewesen sein. Was ist passiert?

Dortmund: Versuchtes Sexualdelikt – Mann zieht Mädchen ins Gebüsch

Ein unbekannter Mann habe nach Angaben der Polizei Dortmund versucht, das 13-jährige Mädchen in ein Gebüsch zu ziehen.

Nach eigenen Angaben sei das Mädchen gegen 18.30 Uhr in Dortmund auf der Straße Muddepenningweg im Ortsteil Bittermark unterwegs gewesen. An der Ecke Hülsenbuschstraße habe sie aus dem Nichts ein unbekannter Mann am Arm gepackt und versucht, sie in das Gebüsch zu ziehen (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Dortmund: Versuchtes Sexualdelikt – Mädchen attackiert Mann mit Reizgas

Die 13-Jährige reagierte. Sie habe den Angreifer mit Reizstoff aus einem Sprühgerät angegriffen. Dieser habe daraufhin aufgeschrien und sei in Richtung des östlich verlaufenden Waldweges davon gelaufen (mehr News über Kriminalität in NRW bei RUHR24).

Das Mädchen beschreibt den Täter folgendermaßen:

  • Um die 185 Zentimeter groß.
  • 40 bis 50 Jahre alt.
  • Schwarzer Kapuzenpullover.
  • Weite Hose

Die Straße Muddenpenningweg führt unmittelbar an dem Waldgebiet in der Bittermark entlang. Die Polizei Dortmund ist aktuell auf der Suche nach Zeugen, die zum Tatzeitpunkt – 18.30 Uhr am Sonntag (7. November) – etwas gesehen haben (0231 132 7441).

Mehr zum Thema