Umstrittenes Projekt

Dortmund bekommt 2022 ein neues Schwimmbad - hier soll es stehen

In Dortmund soll bis Ende 2022 ein neues Schwimmbad entstehen. Der Rohbau wurde bereits fertiggestellt. Bei den Bürgern sorgt das Vorhaben für Ärger.

Dortmund – Parallel zur Sanierung des Schwimmbads in Dortmund-Brackel entsteht seit Mai 2020 auf der anderen Seite der Stadt eine komplett neue Schwimmstätte. Läuft das Bauvorhaben wie geplant, soll sie Ende 2022 öffnen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg.

SchwimmbadRevierpark Wischlingen
StandortDortmund
Bauvorhaben Neues Sportbad bis Ende 2022

Neues Schwimmbad in Dortmund: Revierpark Wischlingen bekommt bis 2022 ein Sportbad

Mit seiner Saunalandschaft, dem großen Freibad-Bereich und dem warmen Solebad gehört das Schwimmbad im Revierpark Wischlingen zu den größten Freizeiteinrichtungen in Dortmund. Was bisher fehlte: ein Sportbad. Doch das soll sich ändern – zum Leidwesen der Bürger.

Bereits am 4. Juli 2019 hatte der Rat der Stadt Dortmund dem Neubau eines Sportbades in Wischlingen zugestimmt. Im Mai 2020 – mitten im Corona-Lockdown – wurde schließlich mit den Bauarbeiten begonnen. Und jetzt im Oktober 2021 ist der Rohbau fertiggestellt worden.

Neues Sportbad in Wischlingen soll zwei Becken und zwei Sprungtürme bekommen

Beim Richtfest am 28. Oktober gewährte die Stadt Dortmund exklusive Einblicke ins neue Schwimmbad: Auch wenn noch kein Wasser in den Becken ist, lässt sich gut vorstellen, was hier im kommenden Jahr noch entstehen soll.

In Planung ist ein 25 Meter langes Sportbecken mit fünf Bahnen. Dazu soll es ein weiteres kleines Becken für Schwimmanfänger geben. Auch ein 1-Meter-Turm sowie ein 3-Meter-Turm sowie Besprechungsräume für Schulen und Vereine sind geplant.

Einblicks ins neue Sportbad in Wischlingen: Das Wasser fehlt noch, die Becken sind aber schon vorhanden.

Bauvorhaben ist deutlich teurer als ursprünglich von der Stadt Dortmund geplant

„Mit diesem neuen Sportbad wird die städtische Bäderlandschaft deutlich gestärkt und das vorhandene Bad- und Sauna-Angebot sowie die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten im Revierpark sinnvoll ergänzt“, wird Thomas Westphal in einer Mitteilung der Stadt Dortmund zitiert. „Hier entsteht ein zukunftsweisendes Freizeitangebot für Dortmund und die Umgebung.“

Die Kosten des neuen Sportbades liegen bei insgesamt 13,5 Millionen Euro. Damit ist das Projekt rund 1,3 Millionen Euro teurer als ursprünglich geplant. Ende des Jahres 2022 soll es fertiggestellt werden und das sanierungsfällige Westbad in Dorstfeld ersetzen. Grundschüler und die DLRG müssen dann auf das neue Bad in Wischlingen umsteigen (mehr News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Bürger sind gegen das neue Schwimmbad in Wischlingen und protestierten deshalb dagegen

Bei den Bürgern in Dorstfeld sorgte das Bauvorhaben nicht zuletzt deshalb für reichlich Protest: Mit einer großen Demo vor dem Westbad kämpften sie dafür, dass der Neubau nicht in Wischlingen, sondern am alten Standort gebaut wird. Erfolglos. Im Jahr 2017 beschloss der Dortmunder Rat, dass das neue Sportbad im Revierpark Wischlingen entstehen soll.

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24; Roland Gorecki/Stadt Dortmund, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema