Ermittlungen laufen

Schwerer Verkehrsunfall bei A45 in Dortmund – Polizei hat schlimmen Verdacht

Bei der A45 in Dortmund musste die Polizei wegen eines Unfalls anrücken.
+
Bei der A45 in Dortmund musste die Polizei wegen eines Unfalls anrücken.

Ein 49-jähriger Autofahrer aus Dortmund hat am Freitag auf der A45 einen schweren Unfall verursacht. Jetzt hat die Polizei belastende Hinweise.

Dortmund – Einen folgenschweren Fehler hat am Freitagmittag (18. September) ein Dortmunder mit seinem Fahrzeug begangen. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn.

Stadt

Dortmund

Fläche

280,7 km²

Metropolregion

7.268 km²

Bevölkerung

585.813 (2016) Statistisches Bundesamt

Bundesland

Nordrhein-Westfalen (NRW)

Dortmund: Autofahrt wird für 49-Jährigen bei A45 plötzlich zum Albtraum

Er wollte eigentlich nur auf die A45 in Dortmund auffahren. Doch das bezahlte ein 49-jähriger Autofahrer beinahe mit seinem Leben, als er die Kontrolle über sein Auto verlor.

Gegen 12.30 Uhr fuhr der Dortmunder auf der OWIIIa in westliche Richtung. Als er auf die Autobahn wechseln wollte, konnte der Mann sein Fahrzeug im Kurvenbereich des Kreisels nicht mehr kontrollieren, wie die Polizei Dortmund in einer Pressemitteilung schreibt.

Auf A45 in Dortmund: Auto überschlägt sich mehrfach – Fahrer schwer verletzt

Daraufhin kollidiert e das Auto linksseitig mit der Schutzplanke und überschlug sich zudem noch mehrfach. Erst im dortigen Sichtdreieck ist das Fahrzeug mit dem Mann schließlich zum Stehen gekommen.

Durch den Unfall verletzte sich der Dortmunder schwer und musste von der Feuerwehr befreit werden. Glück im Unglück: Da es sich bei dem Vorfall laut Polizei Dortmund um einen Alleinunfall handelt, seien keine weiteren Personen zu Schaden gekommen.

Polizei ermittelt und zieht Konsequenzen – schlimmer Verdacht könnte Realität sein

Erste Ermittlungen der Polizei sorgen jedoch für einen schlimmen Verdacht. Demnach könnte der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol gestanden haben. Daher haben die Beamten eine Blutprobe angeordnet und den Führerschein beschlagnahmt.

Auf der A45 in der Nähe des Unfallortes in Dortmund kommt es häufiger zu Vorfällen, bei denen die Polizei im Einsatz ist.

Durch den Unfall bei der A45 in Dortmund entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro sowie ein bis zu zwei Kilometer langer Stau.

Dies ist kein seltener Einsatz für die Beamten. Immer wieder kommt es auf der Strecke und in der Nähe zu schlimmen Vorfällen. Erst kürzlich gab es zwischen der A1 und der A45 am Westhofener Kreuz in Dortmund einen Zwischenfall durch zahlreiche Bierkästen auf der Autobahn. Danach musste die viel befahrene Strecke sogar gesperrt werden. 

Mehr zum Thema