Dortmund: Schwer verletztes Pferd nach Unfall eingeschläfert

+
In Dortmund wurde ein Pferd bei einem Unfall schwer verletzt. Symbolbild: Holger Hollemann/dpa

Dortmund/NRW - Bei einem Unfall in Dortmund sind eine Reiterin und ihr Pferd verletzt worden. Ein Transporter hatte die beiden erfasst. Das Tier wurde eingeschläfert.

Bei einem Unfall in Dortmund sind am Dienstag (29. Oktober) eine Fußgängerin und ein Pferd verletzt worden. Ein Transporter hatte die beiden auf der Wittbräucker Straße erfasst.

  • Bei einem Unfall in Dortmund sind eine 53-jährige Reiterin und ihr Pferd verletzt worden.
  • Ein Transporter hatte die beiden im Süden der Stadt angefahren.
  • Das Tier musste nach dem Unfall eingeschläfert werden.

Unfall in Dortmund: Transporter erfasst Fußgängerin und Pferd

Kurz nach 16 Uhr kam es am Dienstag (29. Oktober) in Dortmund zu dem Unglück: Auf der Wittbräucker Straße erfasste ein Transporter eine Fußgängerin und ihr Pferd. Nach Angaben der Polizei Dortmund wurden beide durch den Aufprall verletzt.

Zuvor hatte die 53-jährige Reiterin ihr Tier bei Grün an der Hand über die Wittbräucker Straße geführt. Zeitgleich sei ein Kleintransporter vom Viermärker Weg auf die Wittbräucker Straße eingebogen.

Pferd bei Unfall in Dortmund schwer verletzt und eingeschläfert

Dabei erfasste er die Reiterin und das Pferd und verletzte beide. Die Besitzerin eines nahe gelegenen Stalls konnte das Tier nach dem Unfall beruhigen. Wegen seiner schweren Verletzungen mussten zwei Tierärzte das Pferd aber noch am Unfallort einschläfern.

Während der Ermittlungen berichteten Zeugen der Polizei Dortmund, dass ihnen der Transporter zuvor wegen einer rücksichtslosen Fahrweise aufgefallen war.

Bei einem Unfall in Oer-Erkenschwick ist zuletzt ein Pferd gestorben. Das Tier hatte sich zuvor losgerissen und war dann vor ein Auto gelaufen. Der Fahrer wurde schwer verletzt.