Erst flogen Steine

Schüsse in Dortmund: Tatverdächtiger schon wieder auf freiem Fuß

Im Dortmunder Stadtteil Oestrich sind am Samstagmorgen Schüsse gefallen. Ein Mann wurde dabei leicht verletzt.

Dortmund – Erst flogen Steine, dann fielen Schüsse. Am Samstagmorgen (23. Juli) ist ein 41-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung in der Schragmüllerstraße in Dortmund-Oestrich leicht verletzt worden.

Dortmund: Steinwürfe und Schüsse auf Wohnung in Oestrich

Wie die Polizei Dortmund am Tag nach dem Vorfall berichtet, habe der 41-Jährige gegen 8 Uhr morgens bemerkt, wie eine Person Steine gegen eines der Fenster seiner Wohnung warf. Das Fenster ging dabei zu Bruch (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Als der Mann nachschaute, habe die tatverdächtige Person unmittelbar auf ihn geschossen. „Der Mann ging innerhalb seiner Wohnung sofort in Deckung, traf dort dann aber noch auf den ihn bedrohenden Tatverdächtigen, der sich derweil unberechtigt Zutritt verschafft hatte“, berichtet die Polizei.

Dortmund: 41-Jähriger wird bei Schussabgabe in Oestrich leicht verletzt

Der 41-jährige Dortmunder habe sich anschließend bei anderen Bewohnern des Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen können. Er wurde leicht verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete derweil. Weit kam er allerdings nicht.

Wie die Polizei weiter berichtet, konnte der Tatverdächtige schnell gefasst werden. Da jedoch die besonderen Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft nicht vorlagen, sei er wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Die Polizei Dortmund ermittelt nun zu den weiteren Hintergründen der Tat.

Rubriklistenbild: © Gelhot/Imagao

Mehr zum Thema