Festnahme in Innenstadt

Nach Schüssen aus fahrendem Auto in Dortmund – SEK stürmt Wohnung

In der Nordstadt in Dortmund sind Schüsse aus einem fahrenden Auto abgegeben worden. Jetzt gab es einen SEK-Einsatz.

Update, Dienstag (12. Oktober), 10 Uhr: Dortmund – Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund können einen Ermittlungserfolg verbuchen: Am Dienstag (12. Oktober) gegen 17 Uhr nahm ein Sondereinsatzkommando (SEK) einen 28-jährigen Tatverdächtigen fest. Die Polizei stürmte die Wohnung der Lebensgefährtin des Tatverdächtigen in der Dortmunder Innenstadt. Er gilt als polizeibekannt, hatte zuvor mit diversen Drogen- und Gewalttaten zu tun.

StadtDortmund
BezirkNordstadt
ThemaSchüsse aus fahrendem Auto

Dortmund: Nach Schüssen aus fahrendem Auto – SEK stürmt Wohnung in der Nordstadt

Update, Dienstag (11. Oktober), 14 Uhr: Die Staatsanwaltschaft Dortmund gegenüber RUHR24 bestätigt, gibt es zwei verletzte Personen. Die Schüsse seien gezielt auf die Menschengruppe abgegeben worden, so Staatsanwältin Maribel Andersson. Der Vorfall ereignete sich allerdings um 20.30 Uhr und nicht, wie die Bild schrieb, um 21.40 Uhr.

Schüsse in der Dortmunder Nordstadt: Staatsanwältin klärt widersprüchliche Informationen auf

Erstmeldung, Dienstag (11. Oktober), 13.35 Uhr: Die Informationen sind unklar, widersprechen sich gar. Fakt ist, dass am Nordmarkt in der Nordstadt in Dortmund Schüsse aus einem fahrenden Auto abgegeben worden sind. Zeugen hatten die Polizei informiert.

Schüsse am Dortmunder Nordmarkt: Polizei findet Mann mit Schussverletzung am Bein

Der Vorfall hatte sich am Montagabend (10. Oktober) gegen 20.30 Uhr im Bereich der Zimmerstraße und Priorstraße abgespielt.
Die Beamten der Polizei Dortmund konnten wenig später einen 28-jährigen Mann mit einer Schussverletzung am Bein auffinden, schreibt die Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund in einer Pressemitteilung. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht – Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Die Hintergründe zur Tat sind noch unklar (alle News aus Dortmund bei RUHR24).

Derweil gibt es unterschiedliche Ansichten über den Tathergang. Laut der Polizei Dortmund habe sich der Vorfall gegen 20.30 Uhr ereignet. Die Deutsche Presse-Agentur, die sich auf die Bild-Zeitung bezieht, berichtet von 21.40 Uhr. Auch soll es noch einen zweiten Mann geben, der ebenfalls eine Beinverletzung erlitten habe. Dazu hat die Polizei in ihrer Pressemitteilung keine Stellung genommen. Wir berichten weiter.

Rubriklistenbild: © Florian Forth/RUHR24

Mehr zum Thema