Polizei sucht nach Täter

Dortmund: Schüsse nahe City - Mann von zwei Kugeln getroffen

Nahe der JVA in Dortmund ist ein Mann angeschossen worden.
+
Nahe der JVA in Dortmund ist ein Mann angeschossen worden.

In Dortmund ist am Mittwochabend ein Mann in der Nähe der City angeschossen worden. Zuvor gab es offenbar einen kuriosen Streit.

  • In Dortmund sind am Mittwoch mehrere Schüsse gefallen.
  • Ein Mann wurde nach einem Streit nahe der JVA in der östlichen Innenstadt angeschossen.
  • Der Grund für die Auseinandersetzung ist einigermaßen kurios.

Dortmund - In Dortmund sind am Mittwochabend (24. Juni) in der Nähe der Justizvollzugsanstalt  (JVA) in der östlichen Innenstadt mehrere Schüsse gefallen. Ein Mann wurde getroffen, nachdem zuvor ein Streit eskaliert war.

Dortmund: Schüsse nahe der Innenstadt - Mann von zwei Kugeln getroffen

Zeugen waren gegen 22 Uhr auf einen lautstarken Streit zwischen zwei kleineren Personengruppen auf der Lübecker Straße aufmerksam geworden. Anschließend seien mehrere Schüsse abgegeben worden, wie Staatsanwalt Felix Giesenregen gegenüber RUHR24 bestätigt.

Ein 29-Jähriger wurde dabei offenbar zweimal in den Oberschenkel getroffen. Daraufhin liefen alle Beteiligten davon - auch der schwer Verletzte. Anhaltspunkte, dass die JVA in Zusammenhang mit den Schüssen steht, lägen keine vor.

Bereits vor gut einem Jahr hatte es in Dortmund unweit des Tatorts ebenfalls eine Schießerei gegeben. Der Täter wurde später in Eving festgenommen.

Dortmund: Opfer läuft mit Schusswunden davon - kurioser Grund für den Streit

Weil der Angeschossene aber noch in der Nacht ein Krankenhaus in Dortmund aufsuchte, um seine Schussverletzungen versorgen zu lassen, wurde die Polizei bei späteren Ermittlungen auf ihn Aufmerksam. Die Verletzungen seien schwer, Lebensgefahr bestehe laut den Ermittlern jedoch nicht.

Kurios ist hingegen, wie es überhaupt zu dem Streit gekommen sein soll. "Hintergrund dürfte eine Lappalie sein", sagte Staatsanwalt Giesenregen. Das Opfer soll demnach zuvor ein Auto zerkratzt haben, das einer Person aus der anderen Gruppe gehöre. Darüber einigen, ob und wie der Schaden behoben werden soll, konnten sich die Beteiligten offenbar nicht.

Der Mann, der die Schüsse abgefeuert haben soll, ist bislang noch nicht gefasst. Es gebe jedoch einen vagen Tatverdacht gegen eine Person. Derzeit laufen noch weitere Zeugenvernehmungen.

Nur einen Tag später ist es in der Innenstadt wieder zu Schüssen gekommen. Ein Juwelier in der Kampstraße in Dortmund ist von drei bewaffneten Männern überfallen worden - dabei kam es auch zu Schüssen gegen den Mitarbeiter des Geschäfts.

Mehr zum Thema