Gesundheitsrisiko

Dortmund: 383 Mal heftiger Durchfall nach dem Grillen – AOK warnt vor Fehler

In der vergangenen Grill-Saison hat es insgesamt 383 Magen-Darm-Infektionen in Dortmund gegeben. Aus diesem Grund warnt die AOK vor typischen Fehlern beim Grillen.

Dortmund - Grillen ist beliebt. Auch in Dortmund. Doch 383 heftige Fälle von Durchfall haben im Jahr 2021 für Ernüchterung gesorgt. Aber was passiert bei einer solchen Infektion und wie kann man beim Grillen vorbeugen?

Gefahrenstellerohes Fleisch besonders während der Grill-Saison
InfektionSalmonellen- und Campylobacter
VermeidungHygiene-Regeln bei Zubereitung von rohem Fleisch

Dortmund: 383 Fälle von Salmonellen – Gefahren lauern beim Grillen

Symptome einer Salmonellen- oder Campylobacter-Infektion können heftige Bauchschmerzen, Fieber, Erbrechen und Durchfall sein. Es handelt sich meistens um sehr wässrige Durchfälle. Im schlimmsten Fall können sie sogar blutig sein. Die Infektion kann bis zu einer Woche andauern.

Meistens verlaufen die Infektionen ohne Komplikationen. In seltenen Fällen kann es aber zu rheumatischen Gelenkentzündungen oder Hirnhautentzündungen kommen.

Ungefährlich sind die Magen-Darm-Erkrankungen also keineswegs. Sie gehören sogar zu den häufigsten Erregern bakterieller Durchfallerkrankungen. Doch woher kommen diese Durchfallerkrankungen, die sogar der Meldepflicht unterliegen?

Dortmund: Vorsicht beim Grillen – Krankenkasse nennt einen typischen Fehler

Beide Krankheitserreger kommen größtenteils in rohem Fleisch, rohen Eiern oder Milchprodukten vor. Wird das Fleisch nicht richtig durchgegart oder die Eier nicht durchgekocht, bergen die beiden Produkte die Gefahr, eine Salmonellen- oder Campylobacter-Infektion auszulösen – nicht selten gibt es deshalb auch Rückrufe, weil in rohen oder unverarbeiteten Lebensmitteln die Erreger nachgewiesen wurden.

Das Tückische: Gerade jetzt zur Grill-Saison steigt die Gefahr einer Durchfallerkrankung immens. Das Grill-Gut muss unbedingt ordentlich durchgegart werden, um eine Infektion zu vermeiden. Besonders gefährlich ist rohes Hühnerfleisch. Es verbreitet häufig Salmonellen-Infektionen, wie die 383 Fälle aus dem vergangenen Jahr in Dortmund bewiesen haben (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Krankenkasse aus Dortmund nennt Hygieneregeln: Durchfallgefahr beim Grillen minimieren

Laut AOK, die im März 2022 schon vor einer immensen Krankschreibungswelle in Dortmund aufgrund von Alkohol berichtet haben, sind folgende Hygiene-Regeln beim Grillen zu beachten: Die Hände sollten immer gründlich gewaschen werden. So können sich Erreger nicht so schnell verbreiten. Außerdem sollten Brettchen und Messer, die mit dem rohen Fleisch in Kontakt gekommen sind, unbedingt komplett gereinigt werden. Erst dann sollte man sie für andere Lebensmittel weiterverwenden.

Beim Grillen lauert eine Salmonellen-Gefahr: Fleisch sollte unbedingt gut durchgegart werden.

Es gilt die Regel, jegliche Küchen-Utensilien, die für rohes Fleisch benutzt wurden, nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt zu bringen. Es ist zu beachten, dass viele Durchfall-Erreger auch im Gefrierfach oder dem Kühlschrank überleben können.

Werden die Hygiene-Regeln in den Gärten und Schrebergärten von Dortmund angewandt, verringert sich das Infektionsrisiko einer Durchfallerkrankung ungemein.

Rubriklistenbild: © Cord/Imago; CHROMORANGE/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24