Aus dem Ei geschlüpft

Zoo Dortmund: Niedlicher Nachwuchs ist da! Doch die Tierpfleger stehen vor einem Rätsel

Der Zoo Dortmund freut sich über Nachwuchs. Jetzt stehen die Tierpfleger allerdings vor einem Rätsel. 
+
Der Zoo Dortmund freut sich über Nachwuchs. Jetzt stehen die Tierpfleger allerdings vor einem Rätsel. 

Der Zoo in Dortmund kann sich über niedlichen Nachwuchs freuen. Bei einer in Tierparks sehr seltenen Art ist erstmals die Fortpflanzung gelungen. 

  • Nach 164 Tagen hat im Zoo Dortmund Tiernachwuchs das Licht der Welt erblickt.
  • Die Eltern des Babys werden nur unter Aufsicht zusammen gelassen.
  • Eine Fortpflanzung dieser Art ist demnach sehr selten.

Dortmund/Ruhrgebiet - Im Zoo Dortmund haben schon so einige, süße Tierbabys das Licht der Welt erblickt. Und auch der aktuelle Nachwuchs kommt mit seinen großen Augen niedlich daher: Am 8. April kam erstmals eine Salvins Kreuzbrustschildkröte in Dortmund zur Welt.

Dortmund: Die Salvins Kreuzbrustschildkröte bekommen Nachwuchs im Zoo

Doch bis dahin war es für die Tiere und Tierpfleger ein langer Weg: Die Kreuzbrustschildkröte reagiert sehr aggressiv auf seine Artgenossen und greift sie im Zweifelsfall an. Daher können die Tiere nur zur Paarung und ausschließlich unter Aufsicht zusammengeführt werden. Dafür begegnen die Schildkröten sich unter Wasser, wo sie auch sonst die meiste Zeit ihres Lebens verbringen. Nur die Eier werden an Land abgelegt.

Rund 164 Tage hat es seit der Eiablage gedauert, bis die kleine Kreuzbrustschildkröte in Dortmund das Licht der Welt erblicken konnte. 

Bei der weiblichen Schildkröte Wilma ist das bereits am 27. Oktober 2019 passiert. Anschließend wurden die Eier in einem Inkubator gelagert, um die benötigten klimatischen Bedingungen sicherzustellen. Rund 164 Tage später war es so weit: Eine junge Schildkröte schlüpfte aus einem der Eier, wie der Zoo Dortmund in einer Pressemitteilung berichtet. In drei von den insgesamt vier Eiern haben sich leider keine Jungtiere entwickelt.

Salvins Kreuzbrustschildkröte im Zoo Dortmund ist kräftig zur Welt gekommen

Bis sich die kleine Salvins Kreuzbrustschildkröte allerdings vollständig aus der Schale befreien und Tierpflegerin Simone Karlwoski seine großen Augen präsentieren konnte, verging noch ein ganzer Tag. Die frisch geschlüpfte Schildkröte wurde von der Tierpflegerin direkt auf Herz und Nieren geprüft und auf eine Waage gestellt.

Mit 8,1 Gramm ist die junge Salvins Kreuzbrustschildkröte sehr kräftig und recht groß. Das Geschlecht ist dem Zoo Dortmund noch nicht bekannt, bisher stehen die Tierpfleger also noch vor einem Rätsel. Falls junge Tier ein Männchen ist, wird es etwas kleiner und wahrscheinlich auch deutlich leichter als eine weibliche Schildkröte.

Kleine Schildkröte im Zoo Dortmund ist alleine untergebracht

Seine Mutter würde das Jungtier wahrscheinlich eher für eine Mahlzeit halten, deswegen ist die kleine Schildkröte derzeit alleine hinter den Kulissen des Zoos untergebracht. Salvins Kreuzbrustschildkröten betreiben keine Brutpflege und bewachen demnach auch nicht die Eiablagestelle, das übernehmen in diesem Fall die Tierpfleger in Dortmund.

Video: Dortmund: Deutschlands ältestes Nashorn wird 50

Die kleine Schildkröte ist nicht das einzige, niedliche Tierbaby im Zoo: Auch ein junges Nashorn lebt in Dortmund und beschäftigt sich dort am liebsten mit Bällen. Außerdem sind völlig neue Tierarten in den Zoo gezogen: Das Skorpionarium beherbergt ab sofort eine Gruppe Kaiserskorpione in Dortmund. Sie stehen unter Artenschutz und können sogar unter Schwarzlicht leuchten.

Mehr zum Thema