Es handelt sich um sehr alte Pflanzen

Dortmund: Kuriose Pflanze blüht jetzt im Rombergpark

In Deutschland wachsen Buchen und Kastanien, aber auch außergewöhnliche Pflanzen aus fernen Ländern. In Dortmund blüht momentan was ganz exotisches.

Dortmund – Im Mai ist für viele Pflanzen wie auch Rhododendron und Azalee Blütezeit. Im Botanischen Garten im Rombergpark in Dortmund blühen auch echte Exoten, wie die sehr alten Taschentuchbäume. Doch woher kommt der Name?

PflanzeTaschentuchbaum
Wissenschaftlicher NameDavidia involucrata
BesonderheitEinzige Art der monotypischen Pflanzengattung Davidia
VorkommenChina

Dortmund: Taschentuchbäume blühen im Rombergpark

Die Stadt Dortmund schreibt, dass die Taschentuchbäume trotz Trockenheit und Hitze auch in diesem Jahr prachtvoll blühen. Beheimatet sind die Gewächse eigentlich im von Dortmund weit entfernten China (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Die Bäume sind echte Experten, was Ruhe und Geduld angeht. Nach ihrer Bestäubung reifen im Herbst etwa walnussgroße Früchte, die je nur einen Samen enthalten, schreibt die Stadt Dortmund in einer Mitteilung. Bis die ausgesäten Pflanzen dann zum ersten Mal blühen, können bis zu 20 Jahre vergehen.

In Dortmund blühen Taschentuchbäume – daher kommt der Name

Im Lateinischen werden die Pflanzen als „Davidia involucrata“ bezeichnet. Die Gattung wurde nach dem französischen Jesuiten Armand David benannt, der die Bäume in der chinesischen Provinz Sichuan entdeckte.

Der Artname „involucrata“ bedeutet „einwickeln“ und bezieht sich auf die zwei weißen Hüllblätter. Sie sind auch der Grund für den deutschen Namen. Die weißen langen Blüten sehen nämlich ein bisschen aus wie ein wehendes Taschentuch.

Die Taschentuchbäume blühen das erste Mal nach etwa 20 Jahren.

NRW: Hier in Dortmund sind die Taschentuchbäume zu finden

Die mit den Hortensien verwandten Pflanzen blühen aktuell im Botanischen Garten Rombergpark in Dortmund. Zu finden sind sie nördlich des Farn- und Primeltals und im westlichen Bereich des Nose-Arboretums. Die Stadt Dortmund setzt sich immer mehr für den Schutz von älteren Bäumen ein, wie eine Baum-OP beweist.

Rubriklistenbild: © bodenseebilder.de/Imago