Nach Schließung in der Thier-Galerie

Neue Rewe-Filiale eröffnet in der City von Dortmund - das Sortiment überrascht

Nachdem Rewe seine Filiale in der Thier-Galerie überraschend geschlossen hat, kommt das Unternehmen nach drei Jahren in die Innenstadt zurück.
+
Nachdem Rewe seine Filiale in der Thier-Galerie überraschend geschlossen hat, kommt das Unternehmen nach drei Jahren in die Innenstadt zurück.

Nachdem Rewe seine Filiale in der Thier-Galerie am Westenhellweg in Dortmund geschlossen hat, kehrt die Supermarkt-Kette bald zurück in die City.

  • 2018 hat Rewe seine Filiale in der Dortmunder Thier-Galerie unerwartet geschlossen.
  • Statt eines neuen Supermarktes ist dort ein Bekleidungsgeschäft eingezogen.
  • Nun kommt Rewe zurück in die Innenstadt und eröffnet eine neue Filiale an der Kampstraße.

Dortmund - Zwei Jahre, nachdem Rewe seine Filiale in der Thier-Galerie überraschend geschlossen hat, kehrt der Einzelhändler nun zurück in die Innenstadt. Zwar nicht am Westenhellweg, aber immerhin in direkter Nähe.

Unternehmen

Rewe

Hauptstandort

Köln

Rechtsform

GmbH

Mitarbeiterzahl

140.000

Gründung

1927

Dortmund: Rewe hat Filiale in der Thier-Galerie unerwartet geschlossen

"Mit den derzeitigen Rahmenbedingungen hat der Standort keine Zukunft, da die Rentabilität des Marktes leider nicht mehr gegeben ist", verriet die Rewe Dortmund damals auf Anfrage von RUHR24 ihre Beweggründe für die Schließung der Filiale in der Thier-Galerie.

Das Geschäft sei einfach zu schlecht gewesen. Die Erwartungen an einen Supermarkt in einer der größten Shopping-Malls im Ruhrgebiet wurden nie erfüllt. 

Dortmund: Rewe kommt zurück in die Innenstadt - und zwar an die Kampstraße

Aufgemacht hatte Rewe seine Filiale im Herbst 2011, kurz nach der Eröffnung der Thier-Galerie. Auffällig war, dass die Lebensmittel zum Teil deutlich teurer waren als in anderen Filialen des Unternehmens. Offenbar eine Art "Innenstadt-Bonus". 

Ob die überzogenen Preise der Filiale in der Thier-Galerie das Genick gebrochen haben, ist unklar. Fakt hingegen ist, dass Rewe nach fast drei Jahren Abstinenz im kommenden Jahr eine neue Filiale in der Dortmunder City, wo jetzt ein beliebtes Schmuck-Geschäft schließt, eröffnen möchte. Und zwar an der Kampstraße.

Dortmund: Rewe zieht in das neue Gebäude "BaseCamp"

Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Dortmund-Asseln in einer Pressemitteilung mit. Wie es darin heißt, hätte Rewe einen Mietvertrag für das neue Gebäude "BaseCamp", welches sich zwischen der Kampstraße, dem Platz von Leeds und der Brückstraße befindet, unterzeichnet.

Die Filiale soll im Erdgeschoss des Neubaus entstehen und insgesamt 750 Quadratmeter Verkaufsfläche haben. Zum Vergleich: Die Filiale in der Thier-Galerie hatte knapp 1300 Quadratmeter. Es ist also davon auszugehen, dass der neue Standort an der Kampstraße ein deutlich reduziertes Angebot haben dürfte. 

Die ehemalige Rewe-Filiale in der Dortmunder Thier-Galerie hatte zwar eine große Auswahl, musste aber wegen Unwirtschaftlichkeit überraschend schließen.

Dortmund: Neuer Rewe an der Kampstraße hat ein ganz spezielles Sortiment

Doch wie die Rewe Dortmund mitteilt, sei genau diese Sortimentsreduzierung Teil der Neueröffnung. Das Angebot der neuen Filiale werde speziell auf ihren Standort mitten in der Innenstadt ausgerichtet.

Das könnte bedeuten, dass die Filiale ähnlich wie "Rewe to Go" am Hauptbahnhof hauptsächlich fertige Lebensmittel zum Mitnehmen und zum Sofortessen anbietet. Auch eine Salatbar wäre möglich. 

Wie es aber wohl letztendlich wird, bleibt wohl nur abzuwarten. Eröffnen soll die Filiale an der Kampstraße schon im kommenden Jahr. "Die Rewe Dortmund freut sich schon jetzt darauf, in 2021 in ihrer Heimatstadt wieder in der Innenstadt vertreten zu sein", so das Unternehmen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#Rewe #rewetogo #aral #geretsried

Ein Beitrag geteilt von Rewe to go Geretsried (@rewe_to_go_geretsried) am

Dortmund: Kunden wünschen sich einen neuen Supermarkt

Aktuell gibt es in der Innenstadt von Dortmund zwar mehrere Supermärkte, doch richtig beliebt sind sie nicht. Eine Umfrage von RUHR24 hatte zuletzt ergeben, dass Kunden gerne noch ein weiteres Lebensmittel-Geschäft hätten. 

Stattdessen haben in den vergangenen Monaten hauptsächlich Textil-Geschäfte oder Gastronomien wie Frittenwerk oder Gloria Jean's Coffees aufgemacht. Die Hoffnung auf einen neuen Rewe wurde endgültig zerschlagen, als bekannt wurde, dass in der ehemaligen Filiale in der Thier-Galerie ein zweiter TK-Maxx eröffnet

Discounter vs. Supermärkte: Neue Studie legt Erfolge von Rewe, Aldi und Co. offen

Dortmund: Das steckt hinter dem Neubau-Projekt "BaseCamp" an der Kampstraße

Noch wird an dem Gebäude an der Ecke Kampstraße/Platz von Leeds, in das der neue Rewe einziehen soll, fleißig gebaut. An der Stelle des ehemaligen Karstadt-Technik-Hauses soll unter der Bezeichnung "BaseCamp" (Englisch für "Basislager") ein mehrgeschossiges modernes Studentenwohnheim entstehen. Flächen im Erdgeschoss bieten Platz für Gastronomie und den Einzelhandel. 

Für den Durchschnitts-Studenten, der möglicherweise auch noch Bafög bezieht, sind die 430 voll möblierten Apartments aber wohl eher nichts. Die Kosten für eine Wohnung liegen zwischen 450 und 550 Euro - je nachdem ob das Apartment eine Küche hat oder nicht. Studenten mit einem kleineren Budget müssen sich mit acht bis zehn anderen Personen eine teilen.

Mehr zum Thema