Frischzellenkur im Naherholungsgebiet

Revierpark Wischlingen: Großer Umbau soll mehr „Naturerlebnis“ nach Dortmund bringen

Der Revierpark in Dortmund-Wischlingen.
+
Der Revierpark in Dortmund-Wischlingen wird vom Regionalverband Ruhr (RVR) revitalisiert.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) plant im Revierpark in Dortmund-Wischlingen große Veränderungen und spricht von einer Frischzellenkur.

Dortmund – Insgesamt will der RVR rund sechs Millionen Euro in den Revierpark in Dortmund-Wischlingen investieren. Doch was ist geplant?

StadtDortmund
RevierparkWischlingen
VerbandRegionalverband Ruhr (RVR)

Dortmund: Regionalverband Ruhr plant große Veränderungen im Revierpark Wischlingen

Die Veränderungen stehen unter dem Motto „Park erleben – Natur erlernen“. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Naturerlebnis und Umweltbildungsangebote im Vordergrund stehen sollen.

Die Besucher im Revierpark in Dortmund sollen zukünftig mit einem 4,5 Meter großen R begrüßt werden. Dieses R gilt als zukünftiges Zeichen mit Wiedererkennungswert für die Revierparks im Ruhrgebiet.

Wie aus einer Mitteilung des RVR hervorgeht sollen im Park zahlreiche Pflanzen neu gepflanzt oder gepflegt werden, sodass auch Lebensraum für Tiere entsteht oder aufgewertet wird.

Dortmund: Revierpark Wischlingen – Veränderungen und Aufwertungen für Menschen, Tiere und Pflanzen

Doch auch für die Menschen gibt es Veränderungen. Geplant ist ein Entdeckungspfad, der quer durch den Park führt, ein umgestalteter Wasserspielplatz und ein sogenanntes „Grünes Zimmer“.

So soll der Wasserspielplatz im Revierpark in Dortmund-Wischlingen aussehen.

Den aktuellen Wasserspielplatz im Revierpark in Dortmund will der RVR umbauen. Es soll möglich sein, die Unterwasserwelt besser beobachten zu können. Zudem soll alles barrierefrei und aufgewertet werden.

Bei dem „Grünen Zimmer“ handelt es sich um einen Ort in einer Waldlichtung, bei dem es um Forschen, Entdecken und Entspannen geht – Besucher können sich dort erholen oder an Umweltbildungsmöglichkeiten teilnehmen.

Dortmund: Aufwertung der Revierparks im Ruhrgebiet Teil einer 28-Millionen-Investition

Die ersten Arbeiten im Revierpark, wo aktuell auch aufgrund von Corona eine Maskenpflicht gilt, beginnen noch im November 2021. Dabei handelt es sich um Rodungsarbeiten und Gehölzpflege. Die großen Arbeiten, zum Beispiel am Wasserspielplatz, sollen Anfang 2022 starten. Erst im Mai 2020 hat im Revierpark Wischlingen ein Adventure-Golf-Park eröffnet.

Im gesamten Ruhrgebiet investiert der RVR 28 Millionen Euro für die Revierparks. Auch in Duisburg (Mattlerbusch), Oberhausen (Vonderort), Gelsenkirchen (Nienhausen) und Herne (Gysenberg) kommt es zu sogenannten Revitalisierungsarbeiten. Die EU und das Land fördern die Maßnahmen zu 80 Prozent im Rahmen des Aufrufs „Grüne Infrastruktur NRW“.