Einen Stopp wert

Besondere Ehre: Drei Restaurants in Dortmund erhalten Michelin-Stern

Dortmund U Michelin Guide
+
In Dortmund wurden drei Restaurants mit einem Michelin-Stern geehrt.

In Dortmund haben gleich drei Restaurants eine hohe Auszeichnung erhalten.

Dortmund - Die Corona-Pandemie hat für Restaurants und Gastronomie bisher keine rosige Zeit bedeutet. Drei Restaurants in Dortmund haben jetzt trotzdem Grund zur Freude. Ihnen wurde eine besondere Auszeichnung verliehen.

Stadt Dortmund
OberbürgermeisterThomas Westphal (SPD)
Fläche280,7 km²

Dortmund: Gleich drei Restaurants erhalten begehrten Michelin-Stern

Die Restaurants Iuma, Grammons und Der Schneider aus Dortmund erhalten nämlich einen Michelin-Stern. Das hat der Guide Michelin bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Die in Dortmund verteilten Restaurant-Sterne steigen damit auf insgesamt vier.

Im Jahr 2013 hat bereits der Palmgarden im Casino Hohensyburg die bekannte Ehrung erhalten. Mit Grammons und dem Iuama bekommen diesmal auch sehr junge Restaurants den Michelin-Stern. Beide Lokale gibt es so erst seit 2019, wie die Ruhr Nachrichten berichten.

Restaurants in Dortmund werden geehrt: Das steckt hinter dem Guide Michelin

Der bekannte rote Guide Michelin ist ein Hotel- und Restaurantführer, der jedes Jahr Restaurants via eigenem Stern-System besonders hervorhebt. Der Guide gehört zu dem gleichnamigen französischen Reifenhersteller Michelin. Laut Webseite des Restaurantführers hat die Anzahl der Sterne folgende Bedeutung:

  • Ein Stern: „Eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert!“
  • Zwei Sterne: „Eine Spitzenküche – einen Umweg wert!“
  • Drei Sterne: „Eine einzigartige Küche – eine Reise wert!“
Der Michelin Guide zeichnet jedes Jahr Restaurants mit sogenannten Sternen aus.

Diese Restaurants in Dortmund wurden mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet

Aber was bieten die drei Restaurants an? Im Menü von Grammons gibt es vor allem Fisch-Spezialitäten. Laut der Homepage bietet das Restaurant in Brackel unter anderem Gerichte wie Zander mit Kürbis und einem Trompetenpilz namens Dashi oder Langustine mit Curry, Apfel und Spitzkohl an. Der Betreiber und gleichzeitiger Chefkoch des Lokals ist Dirk Grammon.

Bei Iuma erwarten die Gäste aus japanisch-inspirierte Gerichte. Das Restaurant in Kirchhörde ist für seine offene Showküche bekannt und wird von Sternekoch Michael Dyllong und Gastronom Ciro de Luca betreiben. Highlight der Speisekarte dürften die Gang-Menüs sein. Hier kann man zwischen fünf, sieben und neun Gängen wählen.

Neue Sterne-Restaurants in Dortmund: Der Schneider setzt auf Aroma

Bei Der Schneider bekommen Gäste laut eigener Homepage „maßgeschneiderte“ Geriche. Küchenchef Philipp Schneider setzt auf verschiedene Texturen und Aromen, die individuell aufeinander abgestimmt werden. Das Restaurant ist in Dortmund-Wambel und wurde schon vom Magazin „Der Feinschmecker“ ausgezeichnet.

Video: Fast Food Deluxe: Bekommt Burger King einen Michelin-Stern?

Trotz Corona-Pandemie wächst die Gastronomie-Landschaft in der Stadt auch weiter. Im Januar hat das erste hawaiianische Restaurant in Dortmund Ma‘loa eröffnet. In der Kaiserstraße ist dagegen Mataa‘s Kitchen neu. Hier gibt es westafrikanische Küche.