Russisch-ukrainische Küche

Neueröffnung in Dortmund: „Babushkas Kitchen“ bringt neuen Wind ins Kreuzviertel

Russisches Essen Dortmund Babushkas Kitchen
+
Neue Speisen im Kreuzviertel: Babushkas Kitchen eröffnet bald in Dortmund.

Im Kreuzviertel in Dortmund gibt es bald neue Aromen: Das Restaurant Babushkas Kitchen bringt den Geschmack Russlands und der Ukraine nach NRW.

Dortmund – Russland ist das flächenmäßig größte Land der Erde. Es mit all seinen Kulturen, Landschaften und Gerichten zu erleben, ist wegen des Coronavirus aktuell aber leider nicht möglich. Dafür bringt das neue Restaurant Babushkas Kitchen russisch-ukrainisches Flair nach Dortmund.

StadtDortmund
RestaurantBabushkas Kitchen
KücheRussisch-ukrainisch
AdresseKreuzstraße 69, 44139 Dortmund

Babushkas Kitchen im Kreuzviertel in Dortmund: Neues Restaurant mit Speisen aus Russland und der Ukraine

Babushkas Kitchen ist nicht das erste russische-ukrainische Restaurant in Dortmund, aber eine Ergänzung zu den wenigen, die es hier gibt. Mitten im Dortmunder Kreuzviertel, um genauer zu sein an der Kreuzstraße 69 (ehemals „Esquina Central“ und „Viertelliebe“), kann man bald die neuen Speisen erleben.

Inhaberin Irina Poljatchek wurde in Odessa in der Ukraine geboren und hat das Kochen von ihrer Mutter gelernt. Gemeinsam kamen sie 1991 nach Deutschland, wo Irina Psychologie studierte. Zwei Jahre später eröffnete die Familie die Kneipe „Zum Lindenkrug“.

Dortmund: Babushkas Kitchen bringt mit russisch-ukrainischem Restaurant frischen Wind ins Kreuzviertel

Schon damals durfte sie als Kind ihrer Mutter in der Küche helfen und lernte so schon früh die typisch russisch-ukrainischen Gerichte kennen. Mit dem ukrainischen Restaurant Odessa an der Hohen Straße in Dortmund folgte 1999 dann das Familienrestaurant. Das sollte aber nicht alles auf dem Weg zum Babushka sein. Vor rund sechs Jahren gründete Irina Poljatchek mit dem „Doppeltsolecker“ ihr eigenes Catering mit Foodtruck. 2019 kam das gleichnamige Bistro am Neuen Graben im Kreuzviertel hinzu.

Die Idee für das neue Restaurant im Dortmunder Kreuzviertel kam ihr im ersten Corona-Lockdown. Und so wird das neue Babushkas Kitchen beschrieben: „Klassisch russische und ukrainische Gerichte neu interpretiert – Es wird eine Art Café-Restaurant mit Kaffee und Kuchen, Frühstück und herzhaften Gerichte für den großen Hunger.“

Neueröffnung in Dortmund: Russisches Restaurant im Kreuzviertel – Blinis, Pelmenis und Co.

Neue Speisen im Kreuzviertel: Babushkas Kitchen eröffnet bald in Dortmund.

Typische russisch-ukrainische Speisen sind zum Beispiel:

  • Siriniki (Frischkäse Pancakes)
  • Wareniki (Teigtaschen)
  • Blinis (Mini-Pfannkuchen)
  • Pelmeni (mit Fleisch gefüllte Teigtaschen)
  • Schuba-Rollen (mit Matjes und Ei)
  • Kaukasische Manti
  • oder auch ukrainische Salat-Bowls

Die Gerichte von Irina Poljatchek werden besonders von ihrer Liebe zu Knoblauch geprägt. Daher käme auch die Knoblauch-Knolle im Matroschka-Logo des Restaurants: „Babuschkas Kitchen interpretiert klassische russische und ukrainische Rezepte neu, ohne dabei den authentischen Geschmack zu verlieren.“ Zuletzt hat im Dortmunder Kaiserstraßenviertel ein westafrikanisches Restaurant eröffnet.

Video: Die beliebtesten Speisen Russlands

Auf der Facebook-Seite des neuen russisch-ukrainischen Restaurants gibt es schon erste Leckerbissen zu sehen, die dann bald auf die Gäste warten. Aktuell befindet sich das Ladenlokal im Dortmunder Kreuzviertel noch in der Umbauphase. Wenn aber alles glattläuft, solle das Babushkas Kitchen ab dem 10. Februar (Mittwoch) mit einem Abholservice an den Start gehen.