TU Dortmund

Irrer Weltrekord: Dortmunder schafft es ins "Guinness Buch der Rekorde"

Ein Mitarbeiter der TU Dortmund hat es mit einer unglaublichen Leistung ins Guinness Buch der Rekorde geschafft.

  • Ein ehemaliger Mitarbeiter der TU Dortmund hat einen Weltrekord aufgestellt.
  • Er hat das leichteste E-Bike der Welt gebaut.
  • Damit steht er nun im Guinness Buch der Rekorde.

Dortmund - E-Bikes sind derzeit der letzte Schrei. Spätestens seit das Coronavirus da ist, schießen die Verkaufszahlen für die motorisierten Zweiräder in die Höhe. Einziger Wermutstropfen: Akku und Motor machen die Fahrräder verdammt schwer.

Einrichtung

TU Dortmund

Alter

51 Jahre

Studiengänge

Rund 80

Dortmund: Leichtestes E-Bike der Welt an der TU gebaut - Eintrag im Guinness Buch der Rekorde

Dass das nicht immer so sein muss, hat nun ein ehemaliger Mitarbeiter der TU Dortmund gezeigt. Er hat das leichteste E-Bike der Welt gebaut. Inzwischen ist der Weltrekord offizielle mit Brief und Siegel im Guinness Buch der Rekorde vermerkt. 

Exakt 6,872 Kilogramm wiegt das Fahrrad von Dr. Dennis Freiburg, ehemaliger Mitarbeiter des Instituts für Spanende Fertigung (ISF) der TU in Dort­mund, wo es eigentlich gar keine gute Infrastruktur für Fahrradfahrer gibt. Zum Vergleich: Ein "normales" Tourenrad wiegt etwa um die 15 Kilo. Und E-Bikes schaffen es auch schonmal auf knackige 25 Kilogramm.

Leichtestes E-Bike der Welt kommt aus Dortmund

Auf die Eintragung ins Guinness Buch musste Freiburg rund ein Jahr lang warten. Zunächst standen Leistungstests für Batterie und Antrieb an. Jetzt hält der Ingenieur eine offizielle Urkunde in den Händen.

Dennis Freiburg hat das leichteste E-Bike der Welt gebaut - und steht nun im Guinness Buch der Rekorde.

Das Verrückte: An der Leistung will Dennis Freiburg bei seinem E-Bike nicht gespart haben. Im Gegenteil, der Antrieb liefert deutlich mehr, als die vorgeschriebenen 250 Watt und wurde lediglich aufgrund der Gesetzeslage gedrosselt. 19 bis 35 Kilometer Fahrt sind damit möglich.

Rekord aus Dortmund: Leichtestes E-Bike der Welt wiegt nur 6,8 Kilogramm

Um auf das Mini-Gewicht zu kommen, musste Dennis Freiburg am Material tüfteln. Rahmen und Räder sind aus ultraleichtem Karbon der Firma Merida, der E-Motor ist eigentlich für ferngesteuerte Modell-Hubschrauber gedacht und mit einer eigens angefertigten Spezialhalterung unter dem Rahmen angebracht. Und die Software, die ist sogar selbst entwickelt.

Ganz alleine hat der Ex-TU-Mitarbeiter das Projekt natürlich nicht gestemmt. Viel Wissen seiner Kollegen war nötig, um den Rekord zu schaffen.

Der Akku im leichtesten E-Bike der Welt wurde in einer Trinkflasche verbaut

So kam etwa die spannende Idee, den Akku in einer handelsüblichen Trinkflasche unterzubringen (siehe Foto). Innen ist sie so aufgearbeitet, dass Freiburg in der Flasche neben dem Akku auch noch die Steuerelektronik unterbringen konnte. Über einen USB-Anschluss in der Flasche spielte der Konstrukteur aktuelle Software für sein Rad auf.

Und wie schaltet man den Motor an? Ganz einfach, man dreht am Deckel der Trinkflasche, der mit einem 3D-Drucker gebaut wurde. Klingt ganz einfach, kostete dem Tüftler aber viel Arbeit. Dennis Freiburg: "Ohne die Unterstützer und Zeugen und die Geduld meiner Ehefrau wäre das Projekt nie möglich gewesen."

Übrigens: Das leichteste E-Bike der Welt ist nicht der einzige Rekord Dortmund, der im Guinness Buch steht. So lebt in der Westfalenmetropole etwa der Mensch mit den meisten Piercings im Körper weltweit.

Rubriklistenbild: © TU Dortmund

Mehr zum Thema