Gefährliche Aktion

Dortmund: Polizei nimmt irre Verfolgungsjagd mit Raser auf - Beamten werden überrascht

Ein Mann provoziert Polizei Dortmund mit Verfolgungsjagd - Beamte sind überrascht. 
+
Ein Mann provoziert Polizei Dortmund mit Verfolgungsjagd - Beamte sind überrascht. 

Die Polizei wurde in eine Verfolgungsjagd in Dortmund verwickelt. Ein Mann brachte dabei andere in Gefahr - doch das ist längst nicht alles. 

  • Ein Autofahrer ist in Dortmund aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen. 
  • Zivilbeamte der Polizei wollten ihn kontrollieren. 
  • Dann begann eine wilde Verfolgungsjagd mit einer Überraschung am Ende.

Ein Autofahrer hat am Sonntag (19. Juli) rote Ampeln missachtet und änderte mehrere Male die Geschwindigkeit. Zivilbeamte der Polizei Dortmund wollten ihn dann kontrollieren. Doch an den Städtischen Kliniken ist es zum Eklat gekommen. 

Stadt 

Dortmund

Bevölkerung

603.609 Einwohner (2020)

Bürgermeister 

Ullrich Sierau (SPD)

Dortmund: Autofahrer fällt durch Fahrweise auf - Zivilbeamte wollen kontrollieren

Schon in der ersten Phase des Einsatzes der beiden Zivilbeamten der Polizei sorgte ein Autofahrer für Irritation. Ständig die Geschwindigkeit ändern ist zwar nicht verboten, sorgt aber für Aufsehen. Besonders, wenn es sich dabei um gefährliche Fahrmanöver handelt. Aber letztendlich war die rote Ampel, die der Fahrer missachtete, der Anlass zur Kontrolle. 

An den Städtischen Kliniken in Dortmund (alle Artikel im Ressort bei RUHR24.de) ist der Fahrer angehalten und die Zivilbeamten stiegen aus dem Wagen aus, um zu kontrollieren. Der Fahrer gab unvermittelt Gas und flüchtete mit quietschenden Reifen, wie diePolizei Dortmund in einer Pressemitteilung berichtet

Dortmund: Verfolgungsjagd durch die Stadt endet auf der Lindemannstraße 

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Der Flüchtende überraschte die Verfolger. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr er erst auf der Lindemannstraße im Kreuzviertel in Dortmund, blieb dann plötzlich stehen. Alle Insassen, neben dem Fahrer befanden sich noch eine Frau und ein Mann im Auto, flüchteten in unterschiedliche Richtungen 

Ein Mann provoziert Polizei Dortmund mit Verfolgungsjagd - Beamte sind überrascht. 

Der 40-jährige Beifahrer erlitt bei der Festnahme leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 36-jährige Fahrer und eine 41-jährige Frau haben sich ohne Widerstand festnehmen lassen. 

Polizei Dortmund leitet Verfahren gegen Fahrer und Beifahrer ein 

Die Beamten der Polizei Dortmund waren überrascht. Der 36-jährige Fahrer hatte keinen Führerschein, stand unter dem Einfluss von Drogen und hatte zudem potenzielles Einbruchswerkzeug, Sturmhauben und einem Schlagstock im Kofferraum. 

Das Trio wurde zur nächsten Wache gebracht. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Fahrer aufgrund von Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens mit Einfluss von Betäubungsmitteln. Gegen den 40-jährigen Beifahrer leitete die Polizei ein Verfahren aufgrund des Wiederstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein. 

Verfolgungsjagd in Dortmund: Keine Seltenheit 

Ende Juni ist es zu einer wilden Verfolgungsjagd in Dortmund auf der B54 zwischen der Polizei und Bikern gekommen. Zunächst kam es zu Kontrollen in der Raser- und Tuningszene. 

Fünf Biker sind am Wallring in der Innenstadt durch eine erhöhte Geschwindigkeit aufgefallen. Die Beamten nahmen die Verfolgung von zwei Bikern auf, die geflüchtet sind. 

Mehr zum Thema