Anwohner leiden unter Lärm

Raser-Hotspot in Dortmund: Stadt plant Fahrverbot in der Innenstadt

Brügmannstraße Dortmund
+
In der Dortmunder Innenstadt hat die Raserszene einen neuen Treffpunkt.

In Dortmund gibt es einen neuen Raser-Hotspot. Stadt und Polizei wollen dagegen vorgehen. Drastische Schritte sind geplant.

Dortmund – Neu installierte Blitzer, Reduzierung der Fahrbahnen auf dem Ostwall und ständige Kontrollen durch die Polizei: Viel wurde in der Vergangenheit versucht, doch der Polizei in Dortmund sowie der Stadt ist es nach wie vor nicht gelungen, das Problem mit den Rasern und Tunern in der Innenstadt in den Griff zu bekommen.

StadtDortmund
Fläche280,7 km²
Einwohner603.609 (2019)

Neuer Raser-Hotspot in Dortmund: Hunderte Fahrer treffen sich in der City

Stattdessen spitzt sich die Situation mit der Raserszene in Dortmund weiter zu. Seit einigen Wochen haben die Fahrer offenbar einen neuen Hotspot für sich entdeckt. Die Brügmannstraße am Fritz-Henßler-Haus ist jetzt der neue Treffpunkt hunderter Raser aus Dortmund und dem gesamten Ruhrgebiet.

Ganz zum Ärger vieler Anwohner der Geschwister-Scholl-Straße, die direkt von der Brügmannstraße abzweigt. Nachts wird den Anwohnern der Schlaf geraubt – laute Motorengeräusche, Hup-Konzerte und viel zu laute Musik sind der Grund.

Probleme mit Rasern in Dortmund sind nicht neu – Polizei im Dauereinsatz

Wie die Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) berichten, haben sich die Mitglieder der Bezirksvertretung Innenstadt-West nun erneut dem Thema angenommen. In der Sitzung am Mittwoch (2. Dezember) schilderte ein Anwohner die Situation. In der Sackgasse am Fritz-Henßler-Haus träfen sich nachts hunderte Anhänger der Raser- und Tuningszene. Er selbst habe bereits versucht, die Leute anzusprechen. Diese würden jedoch aggressiv reagieren.

Für die Dortmunder Polizei ist das Problem mit den Rasern in der City ein Fass ohne Boden. An den Wochenenden gibt es ständige Kontrollen, regelmäßig werden Führerscheine eingesammelt und Verstöße geahndet.

Neuer Raser-Hotspot in der Dortmunder City: Polizei musste Brügmannstraße sperren

Und auch die Brügmannstraße haben die Beamten schon länger als Raser-Hotspot auf dem Schirm. Bei einer Kontrollaktion Anfang November fand die Polizei rund 50 Personen im Bereich der Brügmannstraße, die sich neben ihren Autos aufhielten.

Das zusätzliche Problem: Trotz Corona-Pandemie und entsprechenden Regeln sitzen laut der Dortmunder Polizei zum Teil mehrere Personen – ohne Maske – in den Wagen, auf der Straße wird mitunter getanzt. Die Einsatzkräfte sahen keinen anderen Ausweg und sperrten die Straße.

Raser-Hotspot in Dortmund: Bezirksvertretung will Strategie vom Phoenix See anwenden

Laut dem Bericht der Ruhr Nachrichten wollen die Bezirksvertreter nun hart durchgreifen. Weil es sich bei der Brügmannstraße in der Innenstadt um eine öffentliche Straße handle, könne man diese nicht so einfach dauerhaft sperren. Einen Ausweg soll nun jedoch eine Maßnahme bieten, die am Phoenix See in Dortmund-Hörde bereits vor einiger Zeit durchgesetzt wurde.

Video: Besorgniserregende Zahlen: Immer mehr Raser und illegale Rennfahrer auf deutschen Straßen

Auch dort kämpfen die Anwohner schon länger gegen die Lärmbelästigung durch Raser und Auto-Poser an. Mit Erfolg: Im Sommer dieses Jahres verhängte die Stadt für einige Straßen rund um den Phoenix See ein nächtliches Fahrverbot. „Anlieger und Fahrradfahrer frei“ steht auf den Verkehrsschildern, die für die Zeit von 22 bis 5 Uhr gelten.

Raser-Hotspot Brüggmannstraße: Fahrverbot in der Dortmunder City soll kommen

Für die Brügmannstraße in der City soll nun bald dieselbe Regel gelten – ein nächtliches Fahrverbot mit dem Zusatz „Anlieger frei“ hat die Bezirksvertretung am Mittwoch einstimmig beschlossen.

Doch dabei soll es nicht bleiben. Auch über einen weiteren Blitzer soll der Rat der Stadt Dortmund demnächst abstimmen. „Die Polizei würde weitere Blitzer begrüßen“, so Michael Großmann, Leiter der Polizeiwache in der Innenstadt. Erst kürzlich wurde eine neue Blitzanlage am Südwall installiert. Im vergangenen Jahr gab es zudem neue Blitzer am Ostwall, Hiltropwall sowie dem Königswall.

Mehr zum Thema