Polizei Dortmund zieht diese tickende Zeitbombe aus dem Verkehr

Rost verhindert Weiterfahrt eines Autos in Dortmund. Foto: Polizei Dortmund
+
Rost verhindert Weiterfahrt eines Autos in Dortmund. Foto: Polizei Dortmund

Dortmund/NRW - Beim Anblick dieses "Autos" war der Polizei in Dortmund überhaupt nicht zum Lachen zu Mute. Der durchdringende Rost war da nur eines vieler Probleme.

Beim Anblick dieses "Autos" war der Polizei in Dortmund jüngst nicht zum Lachen zu Mute. Der durchdringende Rost war da nur eines vieler Probleme.

Aus dem Verkehr zog die Polizei das Fahrzeug am Freitag (3. Mai), als es am Vormittag auf der Gronau Straße im Dortmunder Norden unterwegs war.

"Das Auto", so die Polizei, "war komplett durchgerostet". Wie das Ganze aussieht, hielt die Polizei dann auch fotografisch fest:

Doch der Rost war lange nicht das einzige Problem, was der Fahrer mit seinem Auto hatte. Erhebliche Mängel an der Bremse, massiver Ölverlust, abgefahrene Reifen sowie eine gebrochene Fahrwerksfeder sind nur ein Teil der festgestellten Mängel.

Die Polizei untersagte dem Fahrer in der Folge die Weiterfahrt, stellte zudem das Kennzeichen sicher.

Das Fazit der Beamten: "So lustig es klingt, so gefährlich sind solche tickenden Zeitbomben im Straßenverkehr!"