In der Innenstadt

Dortmund: Polizei an rätselhaftem Unfall beteiligt – Kind stark verletzt

An der Möllerstraße in Dortmund hat der Fahrer eines Polizei-Autos einen Unfall verursacht.
+
An der Möllerstraße in Dortmund hat der Fahrer eines Polizei-Autos einen Unfall verursacht.

Schock mitten in der Innenstadt von Dortmund: Ein Auto der Polizei kracht in ein unbeteiligtes Fahrzeug. Zwei Menschen werden verletzt.

Dortmund – An einer viel befahrenen Kreuzung in der Innenstadt von Dortmund hat ein Polizist am Freitag (28. Mai) für einen Unfall gesorgt. Zwei Personen wurden dabei verletzt: der Polizist selbst und ein Mädchen im Alter von neun Jahren.

StadtDortmund
StadtbezirkInnenstadt-West
StraßeMöllerstraße / Rheinische Straße

Dortmund: Polizei baut Unfall an der Rheinischen Straße / Möllerstraße

Der 33-jährige Polizist war laut Behördenangaben gegen 16 Uhr auf der Rheinischen Straße in Richtung Innenstadt unterwegs, als er nahe dem U-Turm rechts auf die Möllerstraße einbiegen wollte.

Dort habe der Fahrer des Streifenwagens dann die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, berichtet die Polizei Dortmund. Offenbar habe ein medizinischer Notfall vorgelegen, vermuten die Ermittler in einer ersten Mitteilung von Freitagabend.

Der Blick von der Möllerstraße in Richtung Rheinische Straße – hier kam es am Freitag in der Innenstadt von Dortmund zu dem Unfall.

Das Polizei-Fahrzeug stieß in der Folge frontal gegen das Auto einer 32-jährigen Frau aus Dortmund. Sie blieb unverletzt. Auch eine Neunjährige saß darin und wurde durch den Aufprall verletzt.

Rettungswagen brachten die zunächst Leichtverletzten in Krankenhäuser, indem der Polizist stationär blieb.

Polizei Dortmund baut Unfall mit 15.000 Euro Schaden

Das Fahrzeug der Polizei musste in der Folge abgeschleppt werden. Auf 15.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen musste die Möllerstraße im Bereich der Rheinischen Straße und Lange Straße für etwa 70 Minuten gesperrt werden.

Mehr zum Thema