Verfolgungsjagd

Dortmund: Raser fährt Auto zu Schrott und flüchtet vor Polizei auf Phoenix-West

Polizeiauto
+
Die Polizei hat einen Raser in Dortmund verfolgt (Symbolbild).

Ein Raser leistete sich in Dortmund eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Auto und fuhr es zu Schrott.

Dortmund – Die Polizei hat am Freitag (6. Mai) einen Raser in Dortmund verfolgt. Bei seiner Flucht hat der Fahrer nicht nur gegen zahlreiche Verkehrsregeln verstoßen, sondern auch einen Sachschaden am Bordstein verursacht. Das Fahrzeug wurde dabei zu Schrott gefahren. Die Ermittlungen zur Identität des Fahrers dauern an.

Dortmund: Verfolgungsjagd auf Phoenix-West – Autofahrer flüchtet vor Polizei

Ein Autofahrer ist am späten Freitagabend (6. Mai) gegen 23 Uhr auf dem Gelände Phoenix-West gedriftet. Er habe laut Polizei immer wieder laut mit aufheulendem Motor Gas gegeben und ist im Kreis gefahren. Die Polizei war zu dem Zeitpunkt für Kontrollen mit einem Streifenwagen im Einsatz. Die Beamten gaben dem Fahrer ein unübersehbares Anhaltezeichen. Daraufhin flüchtete der VW Golf-Fahrer auf die Hochofenstraße.

Nach Angaben der Polizei Dortmund habe der Flüchtige dabei bis zu 100 Kilometer pro Stunde auf Straßenabschnitten erreicht, auf denen Tempo 30 vorgeschrieben ist. Während seiner Flucht überholte der bislang Unbekannte zwei Autos und raste über einen Zebrastreifen. Als er am Kreisverkehr Hochofenstraße und Gildenstraße ankam, fuhr der Fahrer wieder zurück in Richtung Phoenix-West. Die Polizei verfolgte ihn weiterhin.

Dortmund: Autofahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und flüchtet zu Fuß weiter

Am Hochofenplatz habe der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist auf eine Wiese geschleudert. Anschließend flüchteten Fahrer und ein weiterer Insasse zu Fuß weiter. Zeugen konnten der Polizei die Fluchtrichtung der flüchtenden Personen mitteilen.

Der VW Golf ist mit einem geplatzten Reifen, zerbrochenen Felgen und stark beschädigtem Unterboden zurückgeblieben. Außerdem sei die Frontschürze verzogen, mehrere Fahrzeugteile abgerissen und der Motor habe nach Angaben der Polizei gequalmt (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Das schrottreife Fahrzeug wurde abgeschleppt und die Ermittlungen zur Identität des Fahrers wurden aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen gehört das Auto einem 22-Jährigen mit Wohnsitz in Werne. Der Beifahrer konnte bereits gestellt werden. Der geschätzte Sacheschaden am Golf liegt bei etwa 15.000 Euro. Zudem ist ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro wegen der Beschädigung des Bordsteins aufgekommen. Vergangenes Wochenende ist ein Autofahrer in Dortmund gegen ein Fundament einer Brücke geprallt.