Tierischer Einsatz

Dortmund: Pferde legen Zugstrecke lahm – Polizei nutzt besonderes Mittel

Zwei Ponys grasen auf Bahngleisen.
+
Zwei Ponys hielten sich auf Bahngleisen auf, nachdem der Zaun ihrer Weide durch einen Sturm beschädigt wurde.

In Dortmund gerieten zwei Ponys auf Bahngleise und hielten den Bahnverkehr für eine Zeit auf.

Dortmund – Für die Bundespolizei ist der Einsatz am Montag (21. Februar) von tierischer Natur gewesen. Die Beamten fingen in Dortmund-Marten zwei entlaufene Ponys von Bahngleisen ein, da ein Sturmtief vermutlich den Zaun der Weide zerstörte, wie die Polizei Dortmund mitteilt (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Am Morgen gegen 7 Uhr haben Bahnmitarbeiter die Bundespolizei alarmiert, weil sich Pferde auf der Bahnstrecke aufhielten. Nachdem die Strecke zwischen Dortmund-Bövinghausen und Dortmund-Marten gesperrt wurde, haben die Einsatzkräfte umgehend die Tieren gesucht, heißt es weiter. Nahe der Straße Krummacker seien die Tiere aufgefunden worden. Grasend und gutmütig hätten sie teils neben und teils auf den Gleisen gestanden.

Dortmund: Pferde legen Bahnstrecke lahm – Polizisten bringen sie zurück in den Stall

Wie aus der Mitteilung der Polizei hervorgeht, haben die Polizisten nicht lange gehadert und die ausgebücksten Ponys zurück in den Stall geführt, bevor sie den Zaun mit Kabelbindern provisorisch fixierten. Die Bahn habe den Betrieb der Strecke anschließend wieder aufnehmen können.

Mehr zum Thema