Schockierender Fund

Schlag gegen internationalen Drogen-Ring: zahlreiche Festnahmen durch die Polizei Dortmund

In Dortmund hat die Polizei drei international tätige Drogendealer festgenommen. Dabei machten sie einen schockierenden Fund.

Dortmund - Im Kampf gegen den Dortmunder Drogenhandel ist die Polizei einen bedeutsamen Schritt weiter gekommen. In Brackel nahmen die Beamten mehrere Dealer hoch und machten einen schockierenden Fund.

StadtDortmund
Einwohner603.609
OberbürgermeisterUllrich Sierau
Stadtteile (Auszug)Brackel, Innenstadt, Hörde, Hombruch, Scharnhorst

Dortmund: Schlag gegen internationalen Drogenhandel - Durchsuchungen in Brackel

Durchgeführt wurde der Einsatz am Dienstag (13. Oktober) von Spezialkräften der Polizei Dortmund. Entsprechende Ermittlungen in Sachen organisierter Handel mit Betäubungsmitteln waren dem Ganzen vorausgegangen. Am Nachmittag durchsuchten die Beamten deshalb mehrere Wohnungen im Stadtteil Brackel. Mit Erfolg. (alle Nachrichten aus Dortmund bei RUHR24)

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen, kam es zur Festnahme von zwei Deutschen (39 und 41) sowie einem rumänischen Staatsbürger (34).

In 20 Kartons wurden rund 60 Kilogramm Marihuana gefunden.

Polizei fand Drogen, eine Maschinenpistole und eine hohe Summe Bargeld

Bei der Durchsuchung stellten die Polizisten drei scharfe Schusswaffen - darunter eine Maschinenpistole -, 150.000 Euro in bar und 60 Kilogramm Marihuana sicher. Was die Männer damit vorhatten, ist unklar. Gegenüber der Polizei hatten sich die drei Tatverdächtigen zunächst nicht zu den Tatvorwürfen geäußert.

Erst vor einer Woche hat die Dortmunder Polizei einen Drogendealer in der Nordstadt überführt. Der Wiederholungstäter hatte 50 Päckchen mit Marihuana dabei. Er kam in Polizeigewahrsam.

Rubriklistenbild: © Polizei Dortmund

Mehr zum Thema