Nach Verkehrsunfall

Dortmund: Verletzter Mann aus Klinik verschwunden - Polizei gibt Entwarnung

Klinikum Nord in Dortmund
+
Die Polizei Dortmund sucht eine vermisste Person aus dem Klinikum Nord.

In Dortmund sucht die Polizei aktuell nach einem Mann. Er soll verletzt und zuvor im Klinikum Nord behandelt worden sein. Ein Hubschrauber war im Einsatz.

Update, Montag (21. Dezember), 20.30 Uhr: Dortmund - Wie die Polizei Dortmund mitteilt, ist der 54-jährige Mann, der zuvor vermisst gemeldet wurde, wieder da. Er meldete sich am Abend bei der Polizei.

Update, Montag (21. Dezember), 16.18 Uhr: Nachdem die Suche nach einem vermissten 54-jährigen Mann bislang erfolglos geblieben ist, hat die Polizei Dortmund nun ein Foto des Vermissten veröffentlicht. Die Beamten suchen seit den frühen Morgenstunden am Montag nach dem Mann.

KrankenhausKlinikum Dortmund Nord
StadtteilInnenstadt-Nord
Adresse Münsterstraße 240, 44145 Dortmund

Polizei Dortmund sucht Mann aus Sundern: Foto des 54-Jährigen soll bei der Suche helfen

Neben dem Namen haben die Ermittler nun auch ein Foto des 54-Jährigen veröffentlicht. Behar Kau stammt demzufolge aus Sundern im Sauerland und wurde zuletzt gegen 4.45 Uhr im Klinikum Nord in der Münsterstraße gesehen, bevor er verschwand. Wie die Polizei mitteilt, könne eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden.

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 0231-132-7441 entgegen.

Erstmeldung, Montag (21. Dezember), 12.14 Uhr: Ein Polizeihubschrauber kreiste am frühen Montagmorgen (21. Dezember) über der Dortmunder Nordstadt. Der Grund: Die Polizei Dortmund sucht nach einem Vermissten - bislang ohne Erfolg.

Dortmund: Klinikum Nord meldet vermisste Person bei der Polizei

Bei dem Vermissten handelt es sich laut den Angaben der Polizei um einen 54-jährigen Mann. Dieser sei in der Nacht zu Montag nach einem Verkehrsunfall in das Klinikum Nord eingeliefert worden, wie eine Sprecherin der Dortmunder Polizei gegenüber RUHR24 mitteilte. Nun fehlt von ihm jedoch jede Spur.

Der Unfall habe sich außerhalb des Dortmunder Stadtgebiets ereignet, weitere Informationen liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. Der 54-Jährige sollte den Angaben der Polizei zufolge zur stationären Behandlung in der Klinik in der Münsterstraße bleiben. Von dort aus erfolgte um 4.47 Uhr jedoch die Vermisstenmeldung an die Polizei: Der verletzte Mann soll sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen haben. Die Gründe dafür seien derzeit unklar.

Dortmund: Mann entlässt sich selbst aus Klinik - Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

„Eine Lebensgefahr kann laut den Ärzten nicht ausgeschlossen werden“, heißt es vonseiten der Polizei. Deshalb suchen Einsatzkräfte der Dortmunder Polizei nun bereits nach mehreren Stunden nach dem 54-Jährigen. Der Hubschrauber war am Morgen unter anderem in der nördlichen Innenstadt im Einsatz, die Suche brachte allerdings nicht die erhofftenn Ergebnisse.

Die Suche nach dem Vermissten dauert weiter an. Mehrere Polizeibeamte sollen aktuell im Einsatz sein.