Polizei ermittelt

Brutaler Angriff in Dortmund: Mann sticht plötzlich mit Messer auf Nachbarin ein

In Dortmund hat ein Mann versucht, seine Nachbarin zu töten (Symbolfoto).
+
In Dortmund hat ein Mann versucht, seine Nachbarin zu töten (Symbolfoto).

In Dortmund hat ein Mann am Wochenende versucht, seine Nachbarin zu töten. Die Polizei hat nun erste Hinweise zum Tatverdächtigen.

Dortmund – Ein Mann aus Dortmund (alle News aus Dortmund auf RUHR24.de) hat am Wochenende versucht, seine Nachbarin zu erstechen. Jetzt hat die Polizei erste Informationen zu dem Tatverdächtigen veröffentlicht.

Dortmund: Mann sticht mit Messer auf Nachbarin ein - Polizei ermittelt

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen soll die Tat am Sonntag (20. Dezember) in Dortmund-Dorstfeld passiert sein. Der Mann (26) soll gegen 23.30 Uhr bei seiner Nachbarin (47) geklingelt haben.

Als diese die Wohnungstür öffnete, soll er plötzlich mit einem Messer auf die Frau eingestochen haben. Das berichten Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Dienstag (22. Dezember).

Versuchte Tötung in Dortmund-Dorstfeld: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Zeugen der Tat riefen die Polizei. Die Beamten leisteten demnach bei der lebensgefährlich verletzten Nachbarin erste Hilfe, bis die Rettungssanitäter eintrafen. Anschließend wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. Sie ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Die Polizei nahm den 26-jährigen Tatverdächtigen fest. „Aktuell liegen Hinweise vor, dass der Tatverdächtige psychisch krank ist“, heißt es von den Ermittlern. Der Mann soll nun in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden.