Öffentliche Fahndung

Polizei Dortmund sucht mit Foto nach EC-Karten-Betrügerin

Weil eine Frau in Dortmund unerlaubterweise mehrere tausend Euro abgehoben haben soll, sucht nun die Polizei mit Fotos nach ihr. 

  • Opfer wurde eine 72-jährige Frau aus Dortmund.
  • Sie war zuvor im Indu-Park unterwegs, wo ihre Tasche geklaut wurde.
  • Später wurde das Geld an der Münsterstraße in der Nordstadt abgehoben.

Mit mehreren Fotos sucht die Polizei Dortmund momentan nach einer mutmaßlichen EC-Karten-Betrügerin. Die Frau steht im Verdacht, bereits im September mit einer gestohlenen EC-Karte Geld von dem Konto einer 72-jährigen Frau abgehoben zu haben. 

Die beklaute Dortmunderin war am 12. September dieses Jahres in einem Geschäft im Indu-Park Opfer eines Taschendiebstahls geworden. Die mutmaßlichen Täter erbeuteten ihre Geldbörse mitsamt der EC-Karte und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro. 

Geld wurde in der Dortmunder Nordstadt abgehoben

Die Tasche und das Bargeld reichten den mutmaßlichen Betrügern offenbar nicht. Denn kurze Zeit später wurde an einem Geldautomaten an der Münsterstraße in der Nordstadt zweimal ein Betrag in Höhe von mehreren tausend Euro abgehoben. 

Glücklicherweise konnten die dortigen Überwachungskameras eine verdächtige Frau festhalten. Sie steht nun im Verdacht, das Geld der 72-Jährigen aus Dortmund abgehoben zu haben.

Polizei Dortmund sucht dringend nach Zeugen

Da bisher jegliche Hinweise zur Identität der mutmaßlichen Betrügerin fehlen, ist die Polizei Dortmund auf Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen. 

Wer Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Frau machen kann, soll dies dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0231/132 7441 melden. 

Nicht der erste Betrug auf der Münsterstraße

Kurios ist, dass es sich bei dem Fall von September nicht um den ersten Betrug in der Münsterstraße handelt. Bereits Anfang des Jahres hat dort jemand unerlaubterweise Geld von einem Automaten abgehoben

Die Karte wurde zuvor aus der Handtasche einer 61-jährigen Frau aus Gelsenkirchen gestohlen. Auch hier suchte die Polizei Dortmund mit einem Foto nach den Tätern. 

Am Donnerstag (28. November) ereignete sich in der Nordstadt eine lebensgefährliche Messer-Attacke auf einen 22-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen.