Aufgeflogen! Polizei entdeckt Cannabis-Plantage und gefährliche Messer in Dortmund

+
Die Polizei hat in Dortmund eine Cannabis-Plantage gefunden. Foto: Polizei Dortmund

Dortmund/NRW - In Dortmund Mitte hat die Polizei am Montagabend einen speziellen Fund gemacht. Denn die Beamten haben Cannabis und mehrere große Messer entdeckt.

In Dortmund Mitte hat die Polizei einen großen Fund gemacht. Ein 33-Jähriger hatte eine Cannabis-Plantage in seiner Wohnung.

  • Bei der Durchsuchung einer Wohnung in der Kaiserstraße in Dortmund hat die Polizei eine Cannabis-Plantage entdeckt.
  • Außerdem stellten die Beamten illegale Polenböller und gefährliche Messer sicher.
  • Der 33-jährige Mann erhielt mehrere Strafanzeigen.

Nach einer Auseinandersetzung am Montagabend (29. Juli) suchten die Polizisten in einem Wohnhaus in Dortmund nach einem Tatverdächtigen. Der Mann ließ die Beamten in seine Wohnung. Dabei wurden sie gleich mehrfach fündig.

Dies war nicht der erste Vorfall dieser Art. Bereits in Husen und in der Nordstadt gab es ähnliche Fälle.

Polizei Dortmund stellt Cannabis-Plantage und illegale Polenböller sicher

Als die Beamten sich in der Wohnung umsahen, änderte der Verdächtige schlagartig sein Verhalten, berichten die Beamten. Er soll zunehmend nervöser geworden sein.

Daraufhin entdeckten die Beamten zwei Zelte, in denen er eine Cannabis-Plantage gepflegt hat. Insgesamt 50 Cannabis-Pflanzen und 22 Setzlinge sollen sich dort befunden haben. (Alles über eine kürzlich im Münsterland entdeckte Cannabis-Plantage lest ihr hier.)

+++Mann (24) soll Ehefrau (21) brutal erstochen haben – Polizei Dortmund macht grausamen Koffer-Fund+++

Außerdem hatte der Verdächtige drei Messer bei sich in Dortmund gelagert, die unter das Waffengesetz fallen. Zudem stellten die Beamten zehn Polenböller sicher, die in Deutschland nicht zugelassen sind.

Der 33-Jährige wurde deshalb zunächst festgenommen, musste aber später freigelassen werden. Trotzdem stellte die Polizei mehrere Strafanzeigen gegen ihn: Wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln, dem Handel mit Betäubungsmitteln und mehrere Verstöße gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz.

Die Cannabis-Pflanzen wurde von einem Entsorgungsunternehmen entfernt.

Bei einem anderen Einsatz in Dortmund wurde es für Polizei zwischenzeitlich gefährlich. Ein 22-jähriger Mann hat eine Polizistin mit Flasche beworfen und landete am Ende selbst im Krankenhaus.