Straftat

Dortmund: Unbekannte feuern plötzlich Silvesterrakete auf Polizisten ab

In Dortmund-Hörde haben drei Männer das Jahresende vorgezogen und mit einer Silvesterrakete gezündelt. Besonders mies: Sie schossen das Feuerwerk direkt auf Menschen.

Dortmund – Beim Blick in die Supermarktregale scheint klar: Weihnachten ist nicht mehr weit. Eine Gruppe Unbekannter hat nun jedoch offenbar auch den Silvesterabend vorgezogen und bereits am späten Samstagabend (16. Oktober) am Hörder Bahnhof in Dortmund geböllert. Der Schuss ging jedoch nach hinten los – denn Zielscheibe waren ausgerechnet Polizeibeamte.

StadtDortmund
Einwohner603.167 (2020)
BallungsraumRuhrgebiet

Dortmund: Drei Männer schießen in Hörde Silvesterraketen auf Polizisten

Silvesterfeuerwerk abzuschießen, wenn gerade nicht der 31. Dezember ist, ist grundsätzlich keine gute Idee. Wenn die Feuerwerkskörper dann aber noch auf Menschen abgefeuert werden, kann es richtig böse enden. Drei unbekannte Männer haben am Samstag (16. Oktober) trotzdem mit dem Feuer gespielt – und werden jetzt von der Polizei gesucht.

Die Männer sollen die Raketen nämlich nicht nur in den Himmel, sondern ausgerechnet auf Polizeibeamte abgefeuert haben. Diese waren im Rahmen eines Einsatzes nach einem Diebstahl gegen 23.25 Uhr auf der Hörder Bahnhofstraße an der Einmündung zur Straße An der Schlanken Mathilde unterwegs. Dabei seien den Polizisten drei Männer auf der Brücke über der Hörder Bahnhofstraße aufgefallen. Das berichtet die Polizei Dortmund in einer Mitteilung.

Diese hätten sodann prompt eine Silvesterrakete angezündet und sie nach Angaben der Polizei „gezielt in Richtung der Beamten“ gefeuert. Die Rakete habe die Frontscheibe des Streifenwagens getroffen und sei „von dort haarscharf am Kopf eines Polizeibeamten vorbei“ geflogen. Die Polizisten blieben jedoch unverletzt (mehr Nachrichten zu Kriminalität in NRW auf RUHR24).

Dortmund-Hörde: Unbekannte nach Feuerwerksangriff auf Polizei gesucht

Die drei Täter seien anschließend in Richtung Alte Benninghofer Straße geflüchtet. Die Polizeibeamten beschreiben sie so:

  • zwischen circa 18-25 Jahren,
  • stämmige Statur,
  • schwarze Haare,
  • ein Täter trug eine auffällig blaue Daunenjacke,
  • die zwei anderen waren mit schwarzen Daunenjacken bekleidet.

Wer Angaben zur Tat oder zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0231/1327441 entgegen

Rubriklistenbild: © dpa, Collage: RUHR24.de

Mehr zum Thema