Festnahme durch Polizei

Dortmund Hauptbahnhof: 17-Jährige vor Augen des Vaters nach BVB-Spiel belästigt

Zwei Polizeiwagen stehen vor dem Dortmunder Hauptbahnhof.
+
Am Dortmunder Hauptbahnhof wurde am Samstag (14. Mai) ein Mann festgenommen. (Symbolbild)

Die Polizei hat am Samstag einen jungen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen. Er hatte zuvor ein Mädchen belästigt und mehrere Menschen angepöbelt.

Dortmund - Ein betrunkener Mann wurde am Samstagabend (14. Mai) von der Dortmunder Polizei am Hauptbahnhof festgenommen. Der 20-Jährige hatte zuvor eine Minderjährige begrapscht und weitere Menschen angepöbelt. Dazu gehörten unter anderem der Vater des Mädchens und die Polizeibeamten.

Dortmund: Mann beleidigt Passanten am Hauptbahnhof in der Innenstadt

Zuerst auffällig wurde der 20-Jährige, als er gegen 18.15 Uhr mehrere Fußballfans anpöbelte. Die Polizeibeamten, die gerade auf Streife waren, verwiesen ihn daraufhin vom Bahnhof. Kurze Zeit später traf die Polizei wieder auf den Mann, dieses Mal vor dem Bahnhof in Dortmund.

Zeugen hatten die Beamten auf eine Auseinandersetzung an einem Nebeneingang hingewiesen. Der Mann beleidigte und bedrohte einen 46-Jährigen und wurde von Passanten an eine Wand gedrückt und zurückgehalten. Auch die Polizisten seien von dem jungen Mann beschimpft worden.

Dortmund: Mädchen wird am Hauptbahnhof belästigt

Wie die Zeugen berichteten, habe der 20-Jährige zuvor eine 17-Jährige begrapscht. Daraufhin soll der 46-jährige Vater der Dortmunderin eingegriffen haben. Der mutmaßliche Täter habe ihn dann beleidigt und versucht, ihn anzugreifen.

Nachdem der mutmaßliche Täter nicht aufgehört hatte, den Vater zu bedrohen, wurde er schließlich von der Polizei gefesselt und zur Wache gebracht. Da wurde der Mann dann vernommen. Die Beamten stellten dabei fest, dass der 20-Jährige betrunken war. Drei Promille wurden gemessen.

Dem Beschuldigten werden Belästigung, Beleidigung und Bedrohung vorgeworfen. Nach der Festnahme wurde der Mann in Gewahrsam der Polizei in Dortmund gebracht (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Mehr zum Thema