Ein Detail fällt besonders auf

Dortmund: Mann, der 11-Jährigen belästigt haben soll, meldet sich bei der Polizei

Dortmund Polizei Unbekannter Mann Präsidium
+
Bei der Polizei Dortmund hat sich ein Mann gestellt, der ein 11-jähriges Kind belästigt haben soll.

Seit Monaten soll ein unbekannter Mann ein Kind in Dortmund belästigt haben. Nach einer Fotofahndung stellte sich der Gesuchte jetzt bei der Polizei.

Update, Freitag (11. Dezember), 12.24 Uhr: Dortmund – Der Mann, den die Polizei zunächst mit einem Foto gesucht hatte, ist nach bisherigen Stand unschuldig. Die Polizei teilt mit, dass der Tatverdacht gegen ihn nach aktuellen Stand der Ermittlungen nicht bestätigt werden konnte.

Update, Dienstag (8. Dezember), 19.15 Uhr: Die Identität des Mannes, der über längere Zeit ein Kind (11) belästigt haben soll, steht nun fest. Wie die Polizei Dortmund am Abend mitteilt, meldete sich der Verdächtige heute auf einer Wache. Die Ermittlungen laufen.

Stadt Dortmund
Einwohner603.609 Einwohner
BürgermeisterThomas Westphal (SPD)

Dortmund: Mann belästigt Kind - ungewöhnlicher Fall beschäftigt die Polizei

Ursprungsmeldung, Dienstag (8. Dezember), 13.48 Uhr: Wie die Polizei Dortmund mitteilt, erlebt ein 11-jähriger Junge seit Monaten Horror beim Herausgehen. Doch es sind nicht seine Mitschüler, die den Jungen auf dem Kieker haben oder ärgern. Es handelt sich um einen erwachsenen und dem Jungen unbekannten Mann.

Der Mann, so die Polizei Dortmund, soll den Jungen häufiger belästigt haben. Das würde seit Januar 2020 so gehen. Das Motiv: unbekannt. Angeblich würde keine sexuelle Absicht hinter den Belästigungen stehen. Das erleichtert die Vorfälle aber nur minimal.

Die Liste der Taten des unbekannten Mannes ist lang. So soll er dem 11-Jährigen in Dortmund-Berghofen das Smartphone beschädigt haben. Im Stadtteil Benninghofen soll er den 11-Jährigen mit einem Stein beworfen und verletzt haben. Zudem sei er häufiger auf dem Schul- und Heimweg des Jungen erschienen.

Dortmund: Fotofahndung gestartet - erste Hinweise sind bei der Polizei eingegangen

Das Amtsgericht Dortmund hat nun die Anordnung erteilt, eine Fotofahndung zu starten. Falls Menschen aus Dortmund Angaben zu dem auf dem Foto abgebildeten Mann machen können, sollen diese sich bei der Polizei (Tel.: 0231/132 7441) melden.

„Dieser Fall ist in der Tat ungewöhnlich, das passiert nicht so häufig“, bestätigt ein Sprecher von der Polizei Dortmund gegenüber RUHR24.de. Die ersten Hinweise zu dem Mann sind am Dienstag (8. Dezember) bei der Polizei Dortmund eingegangen.

Mehr zum Thema