Sogar ein Hubschrauber wurde angefordert

Dortmund: Boot kentert auf Phoenix See – Feuerwehr muss eingreifen und hat eine Vermutung

Auf dem Phoenix See in Dortmund ist ein Mann mit seinem Segelboot gekentert.
+
Auf dem Phoenix See in Dortmund ist ein Mann mit seinem Segelboot gekentert.

Auf dem Phoenix See in Dortmund ist es am Wochenende zu einem Vorfall mit einem Segelboot gekommen. Viele Menschen beobachteten den Einsatz der Feuerwehr.

  • Auf dem Phoenix See in Dortmund ist am Sonntag (26. Juli) ein Boot untergegangen.
  • An Bord waren zwei Insassen.
  • Die Feuerwehr Dortmund startete eine Rettungsaktion.

Dortmund - Am Phoenix See in Dortmund-Hörde ist es am Sonntag (26. Juli) gegen 14 Uhr zu einem kuriosen Unfall gekommen, bei dem die Feuerwehr mit einem am Phoenix See stationierten Rettungsboot und einem Taucher zwei Insassen retten musste. Sogar ein Rettungshubschrauber wurde zunächst angefordert, kam am Ende aber nicht zum Einsatz.

Ort

Phoenix See, Dortmund

Maximale Tiefe

4,6 Meter

Mittlere Tiefe

2,8 Meter

Dortmund: Boot auf Phoenix See gekentert - Feuerwehr rückt aus

Laut ersten Informationen der Feuerwehr war das betroffene Segelboot vor dem Kentern vermutlich von einem starken Windstoß getroffen worden. Zwei Insassen konnten sich zwar noch retten, mussten aber von der Feuerwehr Dortmund aus dem See geholt werden. Verletzt wurden sie nicht.

Es ist nicht das erste Mal, dass es am Phoenix See Aufregung um Wassersportler gibt - 2018 hatte ein Gewitter Tretbootfahrer überrascht. Sie hatten sich daraufhin über das Schilf an Land gerettet.

Auch ein Taucher der Feuerwehr war bei der Rettungsaktion am Phoenix See im Einsatz.

Die zwei Segler, die am Sonntag in Not gerieten, hatten sich dagegen auf den umgedrehten Rumpf des gekenterten Bootes in Sicherheit gebracht, heißt es von der Feuerwehr.

Feuerwehr Dortmund: Probleme bei gekentertem Boot auf Phoenix See

Schwierig gestaltete sich für die Feuerwehr Dortmund hingegen die Bergung des Segelboots. Eine Stunde sollen die Einsatzkräfte damit beschäftigt gewesen sein, berichten Augenzeugen. Am Phoenix See, der am Sonntag gut besucht war, konnten viele Besucher die Aktion vom Ufer aus beobachten.

35 Einsatzkräfte der Feuerwehr Dortmund waren bei dem Vorfall am Phoenix See im Einsatz. Der Einsatz dauerte zwei Stunden.

Mehr zum Thema