Weltmeister im Ruhrgebiet

Warum Philipp Lahm plötzlich auf einem E-Scooter durch Dortmund fuhr

Ein ehemaliger Fußball-Weltmeister im feinen Anzug auf einem E-Scooter in Dortmund? Philipp Lahm war zu Besuch im Ruhrgebiet.

Dortmund – Mit Helm und Maske war er auf dem E-Scooter kaum zu erkennen, der Philipp Lahm. Doch Fotos bezeugen: Der Weltmeister von 2014 war am Montag (7. September) in Dortmund und Düsseldorf zu Gast. Anlass für den Besuch des ehemaligen Bayern-Kapitäns war der Auftakt für eine kleine Tour zu allen Bewerbern auf das nationale Pressezentrum für die EM 2024 in Deutschland.

Turnier

Fußball-Europameisterschaft 2024

Start

Juni 2024

Teams

24

Finale

Juli 2024

Austragungsorte

10

Spiele

51

EM 2024: Dortmund und Düsseldorf wollen Philipp Lahm überzeugen

In NRW als Austragungsorte für die EM 2024 mit am Start sind Düsseldorf, Köln, Dortmund und Gelsenkirchen. Unter anderem Dortmund und Düsseldorf sind bei der EM 2024 Bewerber für das sogenannte International Broadcast Center (IBC), also die Zentrale für sämtliche Rundfunk- und Fernsehübertragungen zur Fußball-Europameisterschaft. Zur Erinnerung: In Deutschland hat sich die Telekom die Übertragungsrechte für die EM 2024 gesichert.

In Düsseldorf begrüße Oberbürgermeister Thomas Geisel den Ex-Nationalspieler Philipp Lahm, der Organisationschef der EM 2024 ist. Der Termin fand in den Hallen der Böhlerwerke in Lörick statt, die zur EM 2024 nach den Wünschen der Landeshauptstadt das nationale Pressezentrum werden sollen. 

EM 2024: Düsseldorf will Dortmund als IBC-Konkurrent ausstechen

Die Stadt am Rhein weist große Erfahrung im Umgang mit Großevents auf, etwa beim Grand Depart der Tour de France 2017. Philipp Lahm bezeichnete die Location als "sehr interessant, historisch aber gleichzeitig modern."

Als Konkurrent zu Düsseldorf für das IBC tritt Dortmund auf. Jene Stadt, in der es zunächst Angst vor einer Kostenexplosion aufgrund der EM gab. Doch inzwischen scheinen die Ängste verflogen zu sein. Der scheidende Oberbürgermeister Ullrich Sierau bat Philipp Lahm am Montag zu einer kleinen Spritztour auf E-Scooter und Fahrrädern über das Gelände der Messe Dortmund. Dort genoss der ehemalige Fußball-Nationalspieler später den Blick auf BVB-Stadion und Westfalenhalle.

Dortmund: OB Ullrich Sierau begrüßt Philipp Lahm in Dortmund

Ullrich Sierau versuchte Philipp Lahm dann mit Erinnerungen von 2006 zu überzeugen. Schon damals habe die Stadt eine "stimmungsvolle Kulisse geboten und unsere Gäste herzlich willkommen geheißen", so Ullrich Sierau. 2024 wolle Dortmund das ähnlich machen.

Neben Düsseldorf und Dortmund kommen theoretisch acht weiteren Spielorte für die EM 2024 als Standort für das IBC infrage: 

  • Berlin
  • Frankfurt
  • Gelsenkirchen
  • Köln
  • Hamburg
  • Leipzig
  • Frankfurt
  • Stuttgart
  • München

Der europäische Fußballverband UEFA und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) entscheiden nach dem Auswahlverfahren, welche Stadt Standort für das International Broadcast Center wird.

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24, Jörg Carstensen/dpa; Collage: RUHR24