Polizei sucht Zeugen

Dortmund: Zehn Hunde vergiftet – vier Tiere sind schon tot

Am Mittwoch (15. Juni) wurden mehrere Hunde auf einem Privatgrundstück in Dortmund-Buchholz vergiftet. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

Dortmund – Auf seinem großen Privatgrundstück in Dortmund-Buchholz hält ein 39-Jähriger insgesamt elf Hunde. Den Tieren steht ein Garten zur Verfügung, um sich frei zu bewegen. Hier wurden nun laut einer Polizeimitteilung zehn der elf Hunde vergiftet.

Stadt:Dortmund
Vorfall:Hunde vergiftet
Stadtteil: Hörde-Buchholz

Dortmund: Unbekannter vergiftet zehn Hunde – jetzt sind vier tot

Der Hundehalter brachte seine Hunde sofort in Tierkliniken. Trotzdem sind vier Hunde gestorben. Zeugen haben bereits angegeben, dass sie in den letzten Nächten einen Unbekannten in der Nähe des Grundstücks beobachtet haben.

Es befindet sich zwischen dem Singschwanenweg und der Syburgstraße im Ortsteil Buchholz (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

In Dortmund-Buchholz hat ein Unbekannter vier Hunde getötet.

Tote Hunde in Dortmund: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Dortmund bittet nun um Hinweise. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, hat die Gelegenheit sich unter 0231/132 7441 bei der Polizei Dortmund zu melden.

Erst vor kurzem hatten Unbekannte ein Schaf auf der Wiese in Dortmund getötet. Bereits länger gibt es Pläne, eine Tierklappe in Dortmund zu errichten.

Rubriklistenbild: © YAY Images/ Michael Gstettenbauer/Imago/Collage/RUHR24

Mehr zum Thema