Chefs zuversichtlich

Flughafen Dortmund überrascht mit Top-Wert und ist in Deutschland Nummer 1

Der Flughafen Dortmund hielt am Donnerstag (10. September) die Aufsichtsratssitzung ab. Dabei kam eine erfreuliche Überraschung heraus.

Dortmund – Die Flugbranche gehörte zu einer der am heftigsten getroffenen in der ganzen Corona-Krise. Umso erfreulicher ist die Nachricht, dass der Flughafen in Dortmund eine positive Passiergierentwicklung im Sommer 2021 zu verzeichnen hat.

BundeslandNRW
StadtDortmund
FlughafenAirport Dortmund (DTM)

Flughafen Dortmund: Airport in NRW erholt sich in Deutschland am schnellsten

Ludger van Bebber, Flughafen-Chef, sagt: „Bereits im Juni 2021 zog das Passagiernieveau auf 64 Prozent des Rekorniveaus von 2019 an. Im Juli gelant uns ein riesiger Sprung auf 95 Prozent. Die positive Passagierentwicklung war auch im August ungebrochen!“

Wie aus einer Mitteilung des Airports Dortmund hervorgeht, habe man in den Sommerferien 2021 fast wieder an das Vor-Krisenjahr 2019 anknüpfen können. Dieses sei zudem auch noch das Rekordjahr des Flughafens gewesen.

Doch das ist nicht alles. Der Flughafen habe es nicht nur geschafft, an das Rekordjahr 2019 anknüpfen zu können. Der Dortmunder Airport habe es zudem geschafft, sich in Deutschland am schnellsten zu erholen. Im Durchschnitt haben die Konkurenz-Flughäfen lediglich ein Passagieraufkommen von etwa 50 Prozent im Vergleich zu 2019.

Flughafen Dortmund: Positiver Zukunftstrend und zwei neue Reiseziele – beispielsweise Kroatien

Man wisse, so Ludger van Bebber, dass mit dem Herbst und Winter aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie erneut Unsicherheiten kämen. Jedoch stimme die Basis, mit der der Airport Dortmund in die Zukunft geht.

Auch der Rückzug der ungarischen Airline Wizz Air tue dieser positiven Stimmung keinen Abbruch. Das Unternehmen hat angekündigt, ab dem 6. November mit Plovdiv in Bulgarien ein neues Ziel anfliegen zu wollen. Seit Anfang September können Reisende auch das neue Angebot von Ryanair nutzen, um in das Urlaubsparadies Kroatien zu fliegen.

Rubriklistenbild: © Hans Juergen Landes/Dortmund Airport