Riss in Krone verarztet

Dortmund glückt Operation: Stadt rettet 100 Jahre alten Patienten

Bäume sind nicht nur wunderschön, sie spenden im Sommer auch wertvollen Schatten. In Lütgendortmund wurde eine Buche jetzt „operiert“.

Dortmund – Schon 100 Jahre steht der Patient im Volksgarten in Dortmund und hat damit den Zweiten Weltkrieg überlebt. Momentan geht es der Rotbuche aber schlecht. Am Kronenansatz hat sich ein Riss gebildet, der immer stärker wird.

StadtDortmund
OrtVolkspark Lütgendortmund
BaumRotbuche

Stütze für alten Baum im Volkspark Dortmund reicht nicht mehr – jetzt hilft nur noch eine OP

Wegen des Risses hat das Grünflächenamt der Stadt Dortmund schon vor Jahren eine Sicherung eingebaut, um den Baum vor weiteren Rissen zu schützen. Laut einer Mitteilung der Stadt hat das bis jetzt auch gut funktioniert. Damit er auch langfristig nicht gefällt wird, will die Stadt ihn besser versorgen.

Baum–OP im Volkspark Dortmund ist geglückt

Schon am Dienstag (3. Mai) hat die Stadt Dortmund den Riss verbolzen lassen. Das bedeutet, es wurden links und rechts vom Riss Löcher gebohrt und eine Gewindestange eingesetzt. Die Enden wurden verschraubt.

Stadt Dortmund hilft vielen Baum–Senioren – allerdings nicht ganz uneigennützig

Die Rotbuche im Volksgarten ist ein Beispiel für rund 500 Bäume Dortmund, denen das Grünflächenamt mit lebensverlängernden Maßnahmen hilft (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

„Wir wissen, dass uns dabei angesichts des fortschreitenden Klimawandels eine ganz besonders hohe Verantwortung zukommt, denn gerade ältere Bäume haben einen enormen Wert für die Bindung von CO2, die Sauerstoffproduktion und die Abkühlung des Mikroklimas“, sagt Ralf Schomberg, Leiter der Dortmunder Baumkontrolleure im Grünflächenamt.

Baumpatenschaft rettet Leben von vielen älteren Bäumen in Dortmund

Den Dortmundern sind ihre Bäume immer wichtiger, würden viele Rückmeldungen bei der Stadt beweisen.

„Sie zeigen, dass vielen Bürger unsere Bäume ein echtes Herzensanliegen sind, wie übrigens auch die große Zahl ehrenamtlicher Baumpatenschaften eindrucksvoll belegt“, so Schomberg weiter.

Rubriklistenbild: © Stadt Dortmund