Kleiner Held ganz groß

Dortmund: Junge (7) rettet Vater das Leben und belohnt dann die Sanitäter

Ein siebenjähriger Dortmunder ist zum Helden geworden. Er rettete seinem Vater durch sein beherztes Eingreifen möglicherweise das Leben.

Dortmund – Ein siebenjähriger Junge aus Dortmund ist am Montag (10. Januar) zum Helden geworden. Laut Angaben der Feuerwehr fand der junge Lebensretter seinen Vater komisch liegend und mit Schweiß auf der Stirn auf der heimischen Couch. Der Vater sei nicht ansprechbar gewesen.

StadtDortmund
BundeslandNRW
Einwohner587.010

Dortmund: Siebenjähriger Junge wird zum Lebensretter

Daraufhin rief er den Notruf und landete bei der Feuerwehrleitstelle. „Eine Kinderstimme erklärte dem Leitstellendisponenten in einer für das Alter sehr ruhigen und sachlichen Art und Weise, dass es seinem Vater sehr schlecht geht“, heißt es im Bericht der Feuerwehr Dortmund.

Der Junge erklärte weiter, dass er alleine mit seinem Vater in der Wohnung sei. Er konnte der Feuerwehr auch die Anschrifft nennen, sodass sich kurz darauf ein Rettungswagen in die Hugo-Sickmann-Straße in Dortmund-Löttringhausen aufmachte.

Vor Ort fanden die Rettungssanitäter den Mann in der vom Jungen beschriebenen Lage. Ein Notarzt versorgte den Patienten, worauf dieser aus der Bewusstlosigkeit wieder aufwachte. In der Zwischenzeit kam die Mutter des Jungen nach Hause.

Dortmund: Junge rettet Vater das Leben und belohnt Sanitäter

Der Vater musste nach Einschätzung der Rettungskräfte nicht mit ins Krankenhaus. Dafür bewies der Siebenjährige noch einmal ganz großes Herz und bedankte sich bei den Rettern mit einem Schokoladennikolaus. Die Feuerwehr ist voll des Lobes für den „kleinen Helden“.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/DPA