Verkehrsunfall auf der Mallinckrodtstraße in Dortmund - Autofahrer schwer verletzt

+
Mallinckrodtstraße Ecke Münsterstraße. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Dortmund/NRW - In Dortmund kam es am Dienstag (13. August) in der Nordstadt zu einem Auffahrunfall mit drei Autos. Eine Person wurde dabei schwer verletzt. Hier die Infos.

In Dortmund kam es am Dienstag (13. August) zu einem Verkehrsunfall auf der Mallinckrodtstraße. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

  • Auf der Mallinckrodtstraße kam es zu einem Auffahrunfall.
  • Drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.
  • Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

Drei Fahrzeuge waren insgesamt an dem Unfall an der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt beteiligt.

Auffahrunfall auf der Mallinckrodtstraße in der Nordstadt von Dortmund

Ein 54-jähriger Dortmunder war mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen der Mallinckrodtstraße unterwegs, als er plötzlich bremsen musste. Der 38-Jährige, der hinter ihm fuhr, bekam es rechtzeitig mit und konnte abbremsen. Anders als ein 29-Jähriger, der mit seinem Auto hinter den beiden unterwegs war.

Aus bisher unbekannter Ursache schaffte er es nicht rechtzeitig zu bremsen und fuhr auf das Auto des 38-Jährigen, welcher widerum gegen das Fahrzeug des 54-Jährigen gedrückt wurde.

Auch der Fahrer eines Volvo hat kürzlich nicht alles mitbekommen, was sich im Verkehr auf der Mallinckrodtstraße um ihn herum so abspielte. Er übersah jedoch beim Abbiegen den Gegenverkehr - was einen schwerwiegenden Unfall mit fünf Verletzten zur Folge hatte.

Ein Mann wurde schwer verletzt

Der 38-Jährige Mann aus Dortmund wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. Der linke Fahrstreifen der Mallinckrodtstraße in Dortmund war in der Zeit der Unfallaufnahme gesperrt.

Erst vor wenigen Tagen war es auf der A1 bei Dortmund zu einem Horror-Unfall gekommen.