Brutaler Überfall nahe dem Hauptbahnhof

Nach Raub in der Nordstadt: Polizei fahndet mit Foto nach Tatverdächtigem

In der Nordstadt in Dortmund hat sich ein Raub ereignet. Kollage: RUHR24
+
In der Nordstadt in Dortmund hat sich ein Raub ereignet. Kollage: RUHR24

Nach einem Raubüberfall in der Nordstadt sucht die Polizei Dortmund nun mit einem Foto nach dem Tatverdächtigen. Er soll sein Opfer mit Schlägen, Tritten und einem scharfen Gegenstand verletzt haben.

  • Der Tatverdächtige schlug in der Nacht zu.
  • Er soll in der Nordstadt einen 49-jährigen Mann brutal ausgeraubt haben.
  • Die Polizei Dortmund fahndet nun öffentlich nach ihm.

Unbekannter soll in der Nordstadt von Dortmund zugeschlagen haben

Es ist eine schreckliche Tat, sich bereits am 11. August dieses Jahres in Dortmund ereignet hat: Ein bislang unbekannter Mann soll einen anderen Mann brutal ausgeraubt haben. Ort des Geschehens war die Heiligegartenstraße in der Nordstadt. Die Straße befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofes.

Mit Schlägen, Tritten und einem scharfen Gegenstand soll der unbekannte Tatverdächtige sein 49-jähriges Opfer brutal überfallen und ausgeraubt haben. Im Anschluss sei er geflohen. Wie die Polizei mitteilt, habe er eine Tasche mit Handys und Zubehör sowie zwei Scheckkarten gestohlen. 

Bisherige Ermittlungen zum Raub führten die Polizei ins Leere

Nach dem Raub in der Nordstadt soll der unbekannte Tatverdächtige versucht haben, an fünf Geldautomaten mit den Scheckkarten Bargeld abzuheben. Das hat nicht funktioniert - warum ist bisher unklar. Möglicherweise hatte das 49-jährige Opfer seine Karten sperren lassen.

Während der Tatverdächtige an den Geldautomaten stand, haben ihn Videokameras gefilmt. Da bislang jegliche Hinweise auf den unbekannten Mann fehlen, hat die Polizei Dortmund die Fotos davon nun für die Öffentlichkeit freigegeben.

Nicht der einzige Raub in der Nordstadt

Wer den Mann kennt oder Hinweise zu seinem möglichen Aufenthaltsort hat, soll dies der Kriminalwache der Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231/132 7441 mitteilen. 

Es ist nicht der einzige Raubüberfall in der Nordstadt. Immer wieder kam es dort vor allem in den vergangenen Wochen zu brutalen Überfällen. Erst Ende Oktober sorgte ein Fall für Furore, als ein Tatverdächtiger nach seinem Raub mehrere Polizisten attackiert haben soll.

Auch am Klinikum Nord, dass sich an der Immermannstraße in der Nordstadt befindet, kam es zu einem Raub. Eine Vierer-Gruppe soll dort einen jungen Dortmunder überfallen haben.