Versuchtes Tötungsdelikt

Dortmund Nordstadt: Mann schwebt nach Angriff in Lebensgefahr – Polizei sucht Tatwaffe

Dortmund Nordstadt Polizei
+
Die Polizei Dortmund ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts in der Nordstadt.

Nach einem Angriff in Dortmund ermittelt die Mordkommission. Ein 38-Jähriger wurde in der Nordstadt lebensgefährlich verletzt.

Dortmund – In Dortmund haben sich am Montag (11. Oktober) offenbar brutale Szenen abgespielt. Für die Polizei hatte es am späten Abend wieder mal einen Einsatz in der Nordstadt gegeben. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei erst am Freitag (15. Oktober) mitteilen, soll es auf der Bornstraße zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen sein.

StadtDortmund, NRW
StadtbezirkInnenstadt-Nord
Einwohner59.380 (31. Dez. 2020)

Angriff in der Nordstadt: Mann wird lebensgefährlich verletzt – Polizei Dortmund ermittelt

Laut der Mitteilung sei es auf der Bornstraße (Höhe Eisenstraße) zu einem heftigen Streit zwischen zwei Personen gekommen. Die Polizei spricht von einer „körperlichen Auseinandersetzung“. Im Verlauf soll einem der Beteiligten, ein 38-jähriger Mann, mit einem Gegenstand gegen den Kopf geschlagen worden sein. Um welchen Gegenstand es sich dabei gehandelt hat, sei aktuell nicht klar, so Staatsanwalt Giesenregen auf Nachfrage von RUHR24.

Der mutmaßliche Täter habe mit „stumpfer Gewalt auf den Schädel“ eingeschlagen. Von der Tatwaffe fehle derzeit jede Spur. Das 38-jährige Opfer erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Verletzungen.

Polizei Dortmund sucht mutmaßlichen Täter nach Angriff in der Nordstadt

Die Polizei Dortmund ermittelt nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Eine Mordkommission wurde bereits eingerichtet (weitere Nachrichten aus Dortmund bei RUHR24 lesen). Staatsanwaltschaft und Polizei haben zudem erste Angaben zu dem mutmaßlichen Täter aus der Nordstadt veröffentlicht. Zeugen beschreiben ihn wie folgt:

  • 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß,
  • dünne Statur,
  • trug einen schwarzen Kapuzenpullover,
  • dunkle Hose.

Nach dem Angriff sucht die Polizei weitere Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen und Tatverdächtigen und/oder seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen können. Sie können sich bei der Kriminalwache der Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231/132 7441 melden.

Mehr zum Thema