Dortmund Nordstadt: Mann attackiert nach Raub mehrere Polizisten

+

Dortmund/NRW - Am Wochenend kam es in der Nordstadt von dortmund zu einem schweren Raub. Der Tatverdächtige soll danach mehrere Polizsiten attackiert haben. Hier die Infos

Am Wochenende kam es in der Nordstadt von Dortmund zu einem schweren Raubüberfall. Der Tatverdächtige attackierte danach mehrere Polizisten.

  • Der Tatverdächtige soll mitten auf einer Straße in der Nordstadt von Dortmund seine Bekannte angegriffen haben.
  • Er habe ihr Handy an sich genommen und sie gewürgt.
  • Im Anschluss soll er die Polizisten angegriffen und diese leicht verletzt haben.

Die Dortmunder Polizei hatte es am Wochenende mit keinem einfachen Einsatz zu tun. Ein 31-Jähriger Mann soll zuerst seine Bekannte ausgeraubt und danach mehrere Polizeibeamte attackiert haben. Am Ende konnte der Tatverdächtige in der Nordstadt festgenommen werden.

Dortmund Nordstadt: Tatverdächtiger beging Raub und flüchtete

Wie die Polizei Dortmund mitteilt, sollen der Tatverdächtige sowie seine 51-jährige Bekannte am Samstag (26. Oktober) gegen 15.35 Uhr in der Leibnizstraße in der Nordstadt in einen heftigen Streit geraten sein.

In Folge habe der mutmaßliche Räuber die Frau gewürgt und mehrfach geschlagen. Anschließend soll er mit ihrem Handy geflüchtet sein. Die 51-Jährige verfolgte den Tatverdächtigen und konnte die Polizei auf der Schützenstraße auf ihn aufmerksam machen. Dann nahmen die Dinge schnell ihren Lauf.

Ebenfalls am Wochenende kam es in der Nordstadt zu einem verheerenden Brand in einem Wohnhaus. Mehrere Anwohner mussten das Gebäude verlassen.

Mutmaßlicher Räuber attackierte die Einsatzkräfte der Polizei Dortmund

Denn anstatt sich in der Nordstadt direkt um den aggressiven Tatverdächtigen kümmern zu können, konnten die Polizisten erst gar nicht ihr Auto verlassen. Der Tatverdächtige soll unmittelbar auf den Streifenwagen zugelaufen sein und versucht haben, die Beifahrertür zu öffnen.

Dabei habe er die Polizisten angeschrien und vehement an deren Tür gezerrt. Doch der Mann machte seine Rechnung ohne die Beamten.

Einer von ihnen schlug durch die Scheibe nach außen und traf den Tatverdächtigen, sodass dieser nur noch zurücktaumeln konnte. Am Ende schafften es die Einsatzkräfte der Polizei Dortmund, das Auto doch noch zu verlassen.

31-Jähriger beschädigte durch seine Randale in der Nordstadt zwei Autos

Doch der Tatverdächtige blieb nicht ruhig. Sobald die Polizisten auf der Schützenstraße in der Nordstadt ausgestiegen waren, soll er sie mit Schlägen und Tritten angegriffen haben. Durch die anschließende Festnahme und die Randale des 31-jährigen Mannes aus Dortmund wurden zwei Autos beschädigt.

Auch als der Tatverdächtige bereits festgenommen war, verhielt er sich weiterhin aggressiv. Durch die Fixierungen konnte er den Polizisten im Streifenwagen aber nichts mehr tun.

Beamte der Polizei Dortmund bleiben trotz Attacke dienstfähig

Gegen den tatverdächtigen Mann aus Dortmund wird nun wegen Raubes, Widerstands gegen die Polizei und seiner Attacke gegen die Beamten ermittelt.

Die beiden Polizisten, die in der Nordstadt im Einsatz waren, wurden durch die Angriffe leicht verletzt. Sie blieben aber dienstfähig. Leicht verletzt wurde auch die Bekannte des Tatverdächtigen.

Erst vor anderthalb Wochen kam es in der Nordstadt von Dortmund zu einem Raubüberfall von mehreren Jugendlichen, die später am Hauptbahnhof gestellt werden konnten. Sie hatten Geld und Schmuck gefordert.