Mehrere Familien verletzt

Dortmund-Nordstadt: Reizgas im Wohnhaus – Feuerwehr löst spezielle Alarmstufe aus

Der Feuerwehreinsatz in der Nordstadt in Dortmund
+
In der Nordstadt kam es zu einer ManV-Alarmstufe durch die Feuerwehr Dortmund

Unbekannte versprühen in einem Wohnhaus in der Nordstadt Reizgas. Die Feuerwehr Dortmund löst die sogenannte ManV-Alarmstufe aus.

Dortmund – Am Freitagabend (21. Mai) rückte die Feuerwehr Dortmund*, wie RUHR24* berichtet, in die Nordstadt aus. Der Grund: Eine unbekannte Geruchsbelästigung. Die Einsatzkräfte lösten die sogenannte ManV-Alarmstufe (Massenanfall von Verletzten/Betroffenen) aus.

StadtDortmund
StadtteilNordstadt
Feuerwehr-EinsatzManV-Alarmstufe (Massenanfall von Verletzten/Betroffenen)

Nordstadt in Dortmund: Feuerwehr löst ManV-Alarmstufe wegen Reizgas in Wohnhaus aus

Die Geruchsbelästigung sei in einem Wohnhaus in der Nordstadt in einem Treppenhaus wahrgenommen worden. Die Einsatzkräfte haben schnell festgestellt, dass es sich um Reizgas handelte. Dieses sei möglicherweise von Unbekannten versprüht worden.

Ein großer Teil der Anwohner habe, wie es in einer Mitteilung der Feuerwehr Dortmund heißt, über akute Augenreizungen und Atembeschwerden geklagt.

Die Feuerwehr Dortmund habe sich für eine sofortige Räumung des Wohnhauses in der Nordstadt entschieden. Die Einsatzkräfte seien mit Atemschutz in das Wohnhaus gegangen, um insgesamt acht Erwachsene und fünf Kinder (darunter drei Kleinkinder) zu retten (alle Blaulicht-News in Dortmund bei RUHR24).

Dortmund: Feuerwehr rettet acht Erwachsene und fünf Kinder in der Nordstadt

Die Einsatzkräfte haben daraufhin die Wohnungen kontrolliert und die Lüftungen eingeleitet. Zudem seien die Räume messtechnisch untersucht worden.

In der Nordstadt kam es zu einer ManV-Alarmstufe durch die Feuerwehr Dortmund

Die Bewohner seien nach einer Behandlung durch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes Dortmund in der Lage gewesen, wieder in die Wohnungen zurückzukehren.

Erst am Donnerstag (20. Mai) ist es in der Nordstadt in Dortmund zu einem großen Brand* gekommen, bei dem die Feuerwehr 15 Menschen retten musste.

Wer letztendlich das Reizgas gesprüht hat, ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Insgesamt sind nach Angaben der Feuerwehr Dortmund, die auch am Freitag (21. Mai)* ausrücken musste, beim Einsatz am Wohnhaus in der Nordstadt 20 Einsatzkräfte anwesend gewesen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.