Arbeiten gehen bis Ende 2020

Dortmund: Dem Wassernetz in der Nordstadt geht es an den Kragen - Straßen-Vollsperrungen inklusive

Vollsperrung in der Nordstadt in Dortmund
+
Vollsperrung in der Nordstadt in Dortmund

In der Nordstadt in Dortmund müssen ab Februar umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Wasserleitungen durchgeführt werden. Das wirkt sich auf den Verkehr aus.

  • Die Sanierungsarbeiten in der Nordstadt sollen ab dem 4. Februar starten.
  • Die DEW21 will anschließend außerdem Fernwärmeleitungen verlegen.
  • Für die Arbeiten wird es zu Straßen-Vollsperrungen kommen.

Dortmund - Dem Wassernetz in Dortmund geht es demnächst an den Kragen. Genauer gesagt plant die Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) laut einer aktuellen Pressemitteilung, umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Wasserleitungen in der Nordstadt durchzuführen.

Dortmund: Arbeiten an den Wasserleitungen in 17 Straßen in der Nordstadt

Die notwendigen Maßnahmen werden aller Voraussicht nach auch Einfluss auf die Anwohner und den Verkehr in der Dortmunder Nordstadt, wo vor kurzem ein Mädchen in einen Hausflur gelockt und dort missbraucht wurde, haben. Denn die Arbeiten an den Wasserleitungen finden gleich in 17 Straßen statt, wie diese Liste zeigt:

  • Schleswiger Straße 
  • Alsenstraße
  • Missundestraße
  • Danewerkstraße
  • Heroldstraße
  • Borsigstraße
  • Brunnenstraße
  • Lauenburger Straße
  • Kleine Kielstraße
  • Kielstraße
  • Flensburger Straße
  • Krimstraße
  • Leuthardstraße
  • Mühlenstraße
  • Auf dem Berge
  • Johannisborn
  • Hunnentränke

Dortmund: Sanierungsarbeiten starten am 4. Februar

Die erste Baustelle beginnt ab Dienstag (4. Februar) im Bereich der Brunnen-, Missunde- und Heroldstraße. Und bei den Arbeiten von DONETZ soll es nicht bleiben. Denn daran schließt sich die Verlegung der Fernwärmeleitungen durch die Dortmunder Energie- und Wasser GmbH (DEW21) an. 

Da hierfür ein wärmegedämmtes Rohrsystem unter der Erde installiert wird, müssen einige Straßen in der Nordstadt zumindest abschnittsweise voll gesperrt werden. So könne die DEW21 die Arbeit zügig beenden, heißt es in der Mitteilung. Auch hier wird der erste Abschnitt im nördlichen Teil der Brunnenstraße zwischen Missunde- und Holsteiner Straße beginnen. Dem schließt sich eine Vollsperrung zwischen der Missunde- und Altonaer Straße an.

Dortmund: Wieder Vollsperrungen wegen Sanierungsarbeiten in der Nordstadt 

Bereits vor rund einem halben Jahr kam es an ähnlicher Stelle zu einer Vollsperrung. Damals waren Reparaturarbeiten an einer Fernwärmeleitung der Grund dafür, dass die Kreuzung an der Brunnenstraße und Borsigstraße für zwei Tage voll gesperrt werden musste. Eine entsprechende Umleitung soll auch bei den kommenden Arbeiten vor Ort ausgeschildert sein.

Wie lange die Sanierungsarbeiten in den insgesamt 17 Straßen dauern werden, steht noch nicht fest. DONETZ und DEW21 rechnen jedoch damit, dass die Maßnahmen voraussichtlich bis Ende 2020 abgeschlossen sein werden.

Mehr zum Thema