Kurioser Einsatz

Dortmund: Nebel bei Apple-Händler – Feuerwehr muss eingreifen

Die Feuerwehr hatte am Donnerstag (30. Dezember) einen kuriosen Nebel-Einsatz beim Apple-Händler „Gravis“ in der Innenstadt von Dortmund.
+
Die Feuerwehr hatte am Donnerstag (30. Dezember) einen kuriosen Einsatz beim Apple-Händler „Gravis“ in der Innenstadt von Dortmund.

Die Feuerwehr Dortmund musste am Donnerstag zu einem Apple-Händler in der City ausrücken. Nebel waberte durch die Verkaufsräume.

Dortmund – Ein nicht alltäglicher Einsatz hat am Donnerstag (30. Dezember) die Feuerwehr von Dortmund beschäftigt. Die Einsatzkräfte waren am Morgen zum Apple-Händler „Gravis“ an der Kampstraße in Dortmunds Innenstadt gerufen worden. Die Filiale war voller Nebel.

StadtDortmund
Ort des VorfallsKampstraße (Innenstadt-West)
BetroffeneApple-Händler Gravis

Dortmund: Nebel bei Apple-Händler „Gravis“ sorgt für Feuerwehr-Einsatz

Grund dafür waren allerdings nicht äußere, klimatische Einflüsse oder gar ein schlechtes Lüftungsmanagement der Store-Betreiber, sondern schlicht eine Nebelmaschine, die Einbrecher abschrecken soll und dann Alarm schlägt. Diese hatte für dichten, aber ungefährlichen Nebel im Ladenlokal gesorgt.

Die Nebelanlage löste auf der Kampstraße aus – links im Bild das betroffene Geschäft.

Die Feuerwehr war zunächst wegen eines möglichen Brandes an die Kampstraße gerufen worden und stellte vor Ort den Fehlalarm fest. Wie ein Sprecher gegenüber RUHR24 sagte, habe zusätzlich zur Nebelmaschine auch die Brandmeldeanlage der Filiale einen Alarm ausgelöst. Diese könne nicht zwischen Brandrauch und dem Nebel der Alarmanlage unterscheiden.

Ob tatsächlich ein Einbruch vorgelegen hat oder ob es sich um einen Fehler der Nebelanlage handelt, ist noch unklar.

Feuerwehr Dortmund beseitigt Nebel in Gravis-Store mit Hochleistungslüftern.

Die Feuerwehr jedenfalls rückte mit schwerem Gerät an und befreite die Filiale mit Lüftern vom Nebel. Auch die Kampstraße wurde durch die Alarmanlage in eine kleine Dampf-Sauna verwandelt.

Der dichte Nebel sorgte sogar dafür, dass Nutzer des Geschäftshauses ihre Büros verlassen mussten, die oberhalb der Gravis-Filiale liegen. Nach einer knappen Stunde war der Einsatz der Feuerwehr Dortmund beendet.

Mehr zum Thema