Müllwagen in Dortmund fängt Feuer - Sieben Tonnen Müll landen vor Moschee

+
Müllwagen in Dortmund brennt. Foto: RUHR24

Dortmund/NRW - In Dortmund hat ein Müllwagen der städtischen Entsorgung am Mittwoch Feuer gefangen. Hunderte Müllsäcke landeten daraufhin auf der Straße.

Vor einer Moschee in der Nordstadt in Dortmund hat Müll in einem Müllwagen der städtischen Entsorgung am Mittwoch Feuer gefangen. Hunderte Müllsäcke landeten daraufhin auf der Straße.

Während der Fahrt war am Mittwochmorgen (8. Mai) gegen 9.50 Uhr auf der Bachstraße in der Dortmunder Nordstadt der Brand im Innern des Fahrzeugs während der Fahrt des Müllwagens ausgebrochen. Austretender Rauch hatte die Müllwerker darauf aufmerksam gemacht.

Damit die Feuerwehr Dortmund den Brand des Mülls löschen konnte, musste der Fahrer seine bereits eingesammelte Fracht wieder entladen. Etwa sieben Tonnen Müll landeten so auf der Straße. Erst dann konnte die Feuerwehr den Brand löschen, um das Fahrzeug nicht zu beschädigen.

Müll entzündete sich

"Wir mussten den Müll auseinanderziehen, um auch die letzten Glutnester zu löschen", berichtet Feuerwehr-Sprecher Andreas Pisarski. Was der Grund für den Brand sei, war am Mittwochmorgen unklar. Vermutlich hätten sich Teile des Mülls entzündet - warum auch immer.

Kurios: Der Vorfall ereignete sich direkt vor der Yeni Cami-Moschee an der Bachstraße 5. Gerade zu Beginn der Fastenzeit dürfte das den Besuchern der Gebetsstätte wohl mächtig stinken.

Bis der Müll wieder aufgeladen und abtransportiert werden kann, wird der Abfall voraussichtlich noch eine Weile auf Straße in der Dortmunder Nordstadt liegenbleiben. "Wir gehen davon aus", so Pisarski, "dass die Entsorgung Dortmund ihren Müll aber wieder zeitnah einsammelt."