Polizei muss einschreiten

Motorradverkauf in Dortmund eskaliert völlig: Pistole, Schlagstock und Pfefferspray im Einsatz

In Dortmund ist ein Motorradverkauf völlig eskaliert. Anstatt Geld tauschten Verkäufer und Käufer Gewalt mit Schlagstock, Reizgas und Pistole aus. 

  • In Dortmund im Stadtteil Bövinghausen ist ein Motorradverkauf völlig eskaliert. 
  • Käufer und Verkäufer haben nach Angaben der Polizei mit Waffen aufeinander eingeschlagen - ein Motorrad wurde nicht verkauft. 
  • Eine große M enge Schaulustiger hat sich zudem versammelt, um das Spektakel zu verfolgen. 

Dortmund - Das haben sich sowohl Verkäufer als auch Käufer bestimmt anders vorgestellt. In Dortmund im Stadtteil Bövinghausen ist ein Motorradverkauf völlig eskaliert. Die Beteiligten tauschten anstatt Geld, Gewalt in Form von Schlagstock, Reizgas und Schreckschusspistole aus. Verkauft wurde dasMotorrad am Ende nicht.

Stadt 

Dortmund

Bundesland

NRW

Fläche

280,71 km²

Einwohner 

602.566 (2018)

Was war passiert? Eigentlich habe ein 38-jähriger Mann ein Motorrad in Dortmund-Bövinghausen (alle Artikel aus Dortmund von RUHR24.de) kaufen wollen. Ein 32-jähriger Mann habe dies angeboten. Im Laufe des Verkaufsgespräches seien die beiden Männer laut Polizei in einen Streit geraten. Der Grund sind angeblich Schäden am Motorrad gewesen. 

Motorradverkauf in Dortmund eskaliert: Männer gehen aufeinander los

Der Streit sei eskaliert als der 32-jährige Verkäufer seinem Gegenüber Reizgas ins Gesicht gesprüht habe und daraufhin ins Haus gerannt sei. Der Käufer sei ihm gefolgt und habe eine Scheibe eingeschlagen. Daraufhin sei der Verkäufer wiederum mit Schreckschusspistole und Schlagstock hinausgekommen, habe auf den Käufer geschossen und diesen geschlagen. 

Motorrad (Symbolbild) - In Dortmund ist ein Verkauf völlig schiefgegangen. 

Nach Informationen der Polizei sei der tatverdächtige 32-Jährige daraufhin geflüchtet. Der eintreffende Rettungsdienst habe den verletzten Käufer vor Ort behandelt. Sein jugendlicher Sohn sei unverletzt geblieben. Die Polizei habe Patronenhülsen, den Schlagstock und zudem ein Messer sichergestellt. 

Motorradverkauf in Dortmund: Verkäufer flüchtet und lässt Käufer verletzt zurück

Am vergangenen Mittwoch (22. Mai) ist in Dortmund-Eving ebenfalls ein Streit eskaliert. Die Auseinandersetzung endete gar in einer Messerstecherei, bei der eine Person ins Krankenhaus musste.

Motorradverkauf in Dortmund: 70 Schaulustige verfolgen Streit zwischen Käufer und Verkäufer

Bei dem missglückten Motorraddeal in Dortmund-Bövinghausen hätten sich bis zu 70 Schaulustige gesammelt. Beamte der Polizei hätten diese zurückdrängen müssen. 

Der geflohene Verkäufer ist polizeibekannt. Er muss sich nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz auseinandersetzen. 

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa / Collage: RUHR24

Mehr zum Thema