Attacke in Westfalenmetropole

Dortmund: Mann stürzt nach Messer-Attacke schwer verletzt auf U-Bahn-Gleise

An einer U-Bahn-Station in der Nordstadt von Dortmund ist es zu einer Messerstecherei gekommen.
+
An einer U-Bahn-Station in der Nordstadt von Dortmund ist es zu einer Messerstecherei gekommen.

In Dortmund ist ein Mann niedergestochen worden. Er stürzte nach der Messer-Attacke schwer verletzt auf die U-Bahn-Gleise.

  • In Dortmund ist am Samstag ein junger Mann in einer U-Bahn-Station mit einem Messer angegriffen worden.
  • Die blutige Auseinandersetzung hatte offenbar ein Vorspiel.
  • Jetzt sucht die Polizei mehrere Täter.

Dortmund - Bei einer blutigen Messer-Attacke in Dortmund ist am Samstag (9. Mai) ein 25-Jähriger schwer verletzt worden. Offenbar war er bereits zuvor mit den Tätern in Streit geraten.

Dortmund: Blutige Messer-Attacke in der Nordstadt - Mann stürzt verletzt auf Gleise

Gegen 14.30 Uhr war der 25-Jährige an der Haltestelle "Brunnenstraße" in der Nordstadt von Dortmund mit mehreren Personen in Streit geraten. Die Auseinandersetzung ist nach Angaben der Polizei Dortmund eskaliert und es kam zu einer Schlägerei.

Zuerst schlugen die etwa sieben Personen auf den jungen Mann ein. Dann verletzte mindestens einer von ihnen das Opfer mit einem Messer am Oberkörper.

Messerstecherei in Dortmund: Opfer stürzt verletzt auf U-Bahn-Gleise

Der 25-Jährige stürzte schwer verletzt vom Bahnsteig ins Gleisbett. Die Täter flüchteten daraufhin vom Tatort.

Das Opfer wurde von Rettungssanitätern in ein Krankenhaus gebracht und wird dort derzeit stationär behandelt.

Es ist nicht der erste Messer-Angriff in Dortmund in diesem Jahr. 2019 zählte die Polizei rund 350 Attacken mit Messern oder anderen scharfen Gegenständen. 

In der Nordstadt kommt es immer wieder zu schweren Körperverletzungen.

Blutige Attacke in Dortmund soll laut Polizei ein Vorspiel gehabt haben

Nach ersten Ermittlungen der Polizei Dortmund soll die blutige Attacke jedoch ein Vorspiel gehabt haben. Denn die Männer sollen einen Tag zuvor, am Freitag (8. Mai), bereits an einem Spielplatz am Michaelisplatz (Leibnizstraße Ecke Westerbleichstraße) aneinander geraten sein. Worum es bei dem Streit ging, ist unklar.

Zwei Stunden später konnten Polizisten an dem besagten Spielplatz vier Tatverdächtige im Alter von 18 bis 26 Jahren festnehmen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten bei einem 19-Jährigen ein Messer und stellten es sicher.

Dortmund: Polizei sucht nach brutalem Angriff in der Nordstadt Tatverdächtige

Jetzt sucht die Polizei Dortmund nach drei weiteren an der Tat beteiligten Männern. Sie werden wie folgt beschrieben:

Erster Tatverdächtiger:

  • groß und schlank
  • dunkler Bart
  • dunkle Kappe
  • graue Jacke
  • weißes T-Shirt
  • helle Hose
  • dunkle Schuhe

Zweiter Tatverdächtiger:

  • normale Statur
  • dunkle Kappe
  • rotes Halstuch vor Mund und Nase
  • dunkle Jacke und Hose
  • weiße Schuhe

Dritter Tatverdächtiger:

  • normale Statur
  • hellgrauer Kapuzenpulli
  • Gesicht durch Kapuze und Mundschutz verdeckt
  • dunkle Hose
  • graue Schuhe

Hinweise zu der Messerstecherei und den Tatverdächtigen nimmt die Polizei Dortmund unter 0231/132 7441 entgegen.

Mehr zum Thema