Omikron sorgt für Absage

Dortmund: Bekannte Messe wird wegen Corona erneut abgesagt

Das Coronavirus macht auch im Jahr 2022 nicht vor Veranstaltungen Halt. In Dortmund wurde jetzt vorsorglich eine große Messe abgesagt.

Dortmund – Schlechte Nachrichten für kreative Köpfe: Europas größte Kreativmesse „Creativa“ findet in diesem Jahr nicht in Dortmund statt. Auch „Creativa Zukunft“ sowie die internationale Tortenmesse „Cake & Bake“ müssen ausfallen. Das teilte die Messe Dortmund am Donnerstag (13. Januar) mit.

MesseCreativa
VeranstaltungsortMesse Dortmund
Grund für die AbsageCoronavirus

Corona: Omikron-Variante macht „Creativa“-Organisatoren einen Strich durch die Rechnung

Die „Creativa“ in Dortmund hätte eigentlich im März 2022 stattfinden sollen. Grund für die Absage sei die rasche Ausbreitung der Omikron-Variante, heißt es in einer Mitteilung. „Die gegenwärtige pandemische Lage sowie die aktuellen Veranstaltungsvoraussetzungen lassen die Durchführung einer Leitmesse mit zehntausenden Besuchern nicht zu“, sagt Sabine Loos, Geschäftsführerin der Messe Dortmund.

Bereits im letzten Jahr musste die Kreativmesse in Dortmund aufgrund des Coronavirus abgesagt werden. Alle Hoffnungen liegen auf dem kommenden Jahr 2023: Dann soll die „Creativa“ vom 15. bis 19. März stattfinden.

Die Kreativmesse „Creativa“ muss pandemiebedingt abgesagt werden.

Corona: Creativa lockt jedes Jahr zehntausende Besucher an

Auf der „Creativa“ werden jedes Jahr verschiedene Dinge aus dem Bereich Basteln und Handwerk gezeigt. Parallel gibt es Themenwelten wie Land und Garten, Mode, Textil und Torten.

Rubriklistenbild: © Florian Forth/RUHR24