Alkohol am Steuer

Dortmund: Betrunkener Mann kommt mit Auto von Straße ab und landet am Flughafen

Ein betrunkener Autofahrer ist am Montagabend von der Fahrbahn abgekommen und landete auf dem Dortmunder Flughafengelände.

Dortmund – Am späten Montagabend (25. April) ist nach Angaben der Polizei Dortmund ein Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen. Dabei sei der augenscheinlich betrunkene Fahrer mit seinem Fahrzeug durch den Absperrzaun des Flughafengeländes gefahren.

Ein Autofahrer durchbricht mit seinem Fahrzeug den Absperrzaun des Flughafens.

Dortmund: Betrunken am Steuer – Autofahrer fährt durch Zaun auf Flughafengelände

Der Unfall ereignete sich auf der Zeche-Norm-Straße in Dortmund. Der 32-jährige Autofahrer war nach den Ermittlungen der Polizei in Richtung Westen unterwegs gewesen. Zudem sei er auf seiner Fahrt alkoholisiert gewesen.

Gegen 23 Uhr ist der Dortmunder mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Etwa 200 Meter südlich der Straße Chaussee ist das Auto dann geradeaus weiter durch einen Absperrzaun auf das Gelände des Dortmunder Flughafens gefahren. Nachdem der Mann mit seinem Fahrzeug den Zaun durchbrochen hatte, blieb er etwa 30 Meter weiter auf der Grünfläche stehen.

Montagabend kollidierte ein Autofahrer mit dem Flughafenzaun.

Dortmund: Kollision mit Absperrzaun des Flughafengeländes – Autofahrer schwer verletzt

Die Polizei führten bei dem 32-jährigen Autofahrer einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser verlief positiv. Anschließend wurde der Dortmunder von einem Rettungswagen schwer verletzt in ein Krankenhaus gefahren (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Ein Arzt im Krankenhaus hat dem Autofahrer eine Blutprobe entnommen. Die Polizei stellte zudem den Führerschein sicher. Zuletzt hat es in Dortmund einen weiteren Unfall gegeben, bei dem ein Auto mit einem Baum auf der B1 kollidiert ist.

Rubriklistenbild: © RHR-FOTO/Imago

Mehr zum Thema